Der SPIEGEL auf Sendung


SPIEGEL TV gibt es bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten. Ziel war und ist es, den klassischen SPIEGEL-Journalismus fernsehgerecht umzusetzen. Dabei schrieb SPIEGEL TV mit seiner neuen Präsentationsform, der unkonventionellen Aufbereitung von Themen und frischer Kameraführung Fernsehgeschichte. Inzwischen versuchen viele andere, das Original zu kopieren. Was 1988 zunächst mit dem SPIEGEL TV MAGAZIN begann, wuchs inzwischen zu einem Unternehmen mit zwei eigenen Sendern und vielen Kooperationspartnern im privaten wie öffentlich-rechtlichen Bereich.

Aktuelle Informationen zu Produktionen, Sendeformaten, Vertrieb und Technik sowie Filmtrailer gibt es auf der Internetseite www.spiegel-tv.de.

Auf RTL und Sat.1 werden die beiden Formate SPIEGEL TV MAGAZIN und SPIEGEL TV REPORTAGE gesendet, die sich im Fernsehmarkt fest etabliert haben.

SPIEGEL TV MAGAZIN zeichnet sich durch schnelles Reagieren auf aktuelle Ereignisse sowie sorgfältig recherchierte investigative Hintergrundgeschichten aus. Die Themen umfassen die aktuelle deutsche und internationale Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die bei RTL am Sonntagabend ab 22.30 Uhr ausgestrahlten 40-minütigen Sendungen verbinden Elemente des klassischen Dokumentarfilms mit denen des aktuellen politischen Magazins.

Die SPIEGEL TV REPORTAGE wird montags, um 23.00 Uhr, auf Sat.1 ausgestrahlt. Die Themen des 25-minütigen Formats reichen von politischen, historischen und gesellschaftlichen Ereignissen bis hin zu Unterhaltung und Wissenschaft. Die Beiträge werden von einem eigenen Reporter-Pool im In- und Ausland realisiert.

Die GROSSE SAMSTAGSDOKUMENTATION ist ein ebenso außergewöhnliches Informationsprogramm auf Vox zur Prime-Time am Samstagabend von 20.15 Uhr bis 0.15 Uhr. Auch dieses Format widmet sich nur einem Thema und beleuchtet es ausführlich aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Die Dokumentation "Der letzte Sommer der DDR" wurde 2010 für den Grimme-Preis nominiert.

DIE SAMSTAGSDOKUMENTATION ist eine 100-minütige Version, die Vox zusätzlich zur vierstündigen Fassung ausstrahlt. Mit einem Mix aus unterhaltsamen Reportagen und informativen Dokumentationen stellen diese Formate eine Alternative zum gängigen Fernsehunterhaltungsprogramm am Samstagabend dar. Schon zweimal waren Filme dieser Reihe für den Deutschen Fernsehpreis nominiert: 2008 "Eschede, 10:59: Zehn Jahre nach der ICE-Katastrophe"; 2010 "Eingesperrt, um frei zu sein – die Frauen von Hoheneck". 2011 erhielt "Psychoterror Stalking" den Journalistenpreis des Weißen Rings.

"Ein Tag schreibt Geschichte" ist das jüngste Format von SPIEGEL TV. Es wird auf Vox ausgestrahlt und ist einzigartig, nicht nur in der deutschen Fernsehlandschaft. Zwölf Stunden widmet sich SPIEGEL TV einem einzigen Ereignis, das die Welt nachhaltig verändert hat. In Stundenprotokollen wird das Geschehen dieses besonderen Tages dokumentiert, Zeitzeugen berichten, wie sie die entscheidenden Stunden erlebt haben. Dass diese besondere Sendeform beim Zuschauer Akzeptanz findet, haben die hervorragenden Einschaltquoten der bisher gezeigten Thementage über die Anschläge auf das World Trade Center am 11. September 2001 und zum 30. April 1945, dem Tag, an dem Adolf Hitler mit Eva Braun Selbstmord beging, gezeigt. 2012 wurde der Sender Vox für die Programmierung dieses Formats mit dem kress Award ausgezeichnet.

Co- und Auftragsproduktionen
Der Bereich Co- und Auftragsproduktionen von SPIEGEL TV produziert seit mehr als einem Jahrzehnt hochwertige Dokumentationen auch für die ARD, Arte, die BBC, Discovery Channel, National Geographic und das ZDF. So entstand eine 13-teilige archäologische Reihe für den renommierten "Terra X"-Sendeplatz am Sonntag um 19.30 Uhr im ZDF. Ebenfalls bei "Terra X" wurde Ende 2012 der Zweiteiler "Abenteuer Sibirien" ausgestrahlt, der auf diesem Sendeplatz die höchste Einschaltquote des Jahres erzielte. Auch im ZDF ausgestrahlt wurde das zweiteilige Doku-Drama "9/11 – Die wahre Geschichte".

In der ARD lief die 75-minütige Dokumentation "Schabowskis Zettel". Auch für die ARD entstand das mit internationalen Preisen ausgezeichnete 90-minütige Doku-Drama "Vom Traum zum Terror - München 72" über das Olympia-Attentat in München 1972. Es wurde am 22. Juli 2012 mit beachtlichem Erfolg im In- und Ausland ausgestrahlt. In den Hauptrollen waren Peter Lohmeyer, Michael Brandner und Matthias Köberlin zu sehen. Das von Kritikern gelobte Portrait über "Gunter Sachs" produzierte SPIEGEL TV im Jahr 2013 ebenfalls für die ARD.

Weitere Produktionen wie "Afrikas Schätze" (mit Marietta Slomka) und "Die arabische Revolution" wurden für die ZDF-Chefredaktion erstellt; so auch Reportagen für die Formate "ZDF zoom" und "ZDF zeit". Für Arte realisiert SPIEGEL TV jährlich mehrere Folgen des Wissensmagazins "X:enius" sowie Filme der Sendereihen "Arte Wissen" und "Wunderwelten". Für das ZDF produzierte SPIEGEL TV in den vergangenen Jahren die Daily-Formate "Babystation" und "Tierische Kumpel".

SPIEGEL GESCHICHTE sendet seit dem 4. Juli 2009 ein Vollprogramm auf der Pay-TV-Plattform Sky. SPIEGEL TV koordiniert die Programmplanung und steuerte im vergangenen Jahr 200 neue Programmstunden bei. Darunter Magazine, Eigenproduktionen und Bearbeitungen internationaler Dokumentationen. Die Zuschauerresonanz ist sehr positiv, vor allem bei zeitgeschichtlichen und politischen Themen. Bei der Verleihung der Mira Awards 2012 erhielt SPIEGEL GESCHICHTE den Sonderpreis für die beste Event-Programmierung zum Thema "Zehn Jahre 9/11".

SPIEGEL TV WISSEN ist mit rund 1,8 Millionen Abonnenten der zweite erfolgreiche Pay-TV-Kanal von SPIEGEL TV. Der Sender bietet rund um die Uhr ein hochwertiges Angebot zu wissenswerten Themen aus Gesellschaft und Kultur, Wissenschaft und Technik sowie Mensch und Natur. Viele SPIEGEL-TV-Neuproduktionen prägen das Gesicht des Senders. In der Kategorie "Beste Moderation" nominierte die Jury beim Mira Award im Januar 2012 Tim Mälzer für die Sendung "Iss richtig". Der Sender wird seit Oktober 2011 als HD-Kanal produziert und ist über alle großen sowie über verschiedene lokale Kabelnetzbetreiber zu empfangen. Auf vielen Plattformen bietet der Sender ein begleitendes Video-on-Demand-Angebot an. SPIEGEL TV WISSEN ist ein Joint Venture der SPIEGEL TV GmbH und der Autentic GmbH.

Eine Themen-DVD von SPIEGEL TV liegt mehrmals im Jahr dem gedruckten SPIEGEL bei. Die Filme sind inhaltlich auf die SPIEGEL-Titelgeschichte abgestimmt und bieten dem Leser eine zusätzliche Informationsquelle. Besonders erfolgreich war die Ausgabe mit der DVD "Der Krieg der Deutschen". Dieses Heft fand rund 1 212 000 Käufer. Weitere DVD-Titel waren unter anderen "Friedrich der Größte – Triumph und Tragödie eines Preußenkönigs" und "Der 11. September – Der Tag, der die Welt veränderte".

Im Juni 2011 startete SPIEGEL TV das Internetfernsehen SPIEGEL.TV: Ein 24-stündiger Livestream zeigt täglich hochwertige Dokumentationen, Analysen und Hintergründe. SPIEGEL.TV ist über SPIEGEL ONLINE und direkt unter www.spiegel.tv abrufbar.