Gesamtsieger 2013: Der stellvertretende SPIEGEL-Chefredakteur Martin Doerry mit "Wooling"-Chefredakteurin Julia Kluttig

Schülerzeitungspreis

Talentschmiede für den Nachwuchs

Seit 1996 sucht der SPIEGEL die besten jungen Blattmacher des Jahres und zeichnet sie mit dem SPIEGEL-Schülerzeitungspreis aus. Die Auszeichnung ist in sieben Kategorien ausgeschrieben und – je nach Kategorie und Rang – mit 300 bis 1000 Euro dotiert: Redaktionen können sich mit ihrer Zeitung in den vier Kategorien Heftinhalt, Titelbild, Layout, Online-Auftritt bewerben, einzelne Redakteure mit Beiträgen für die Schülerzeitung in den drei Einzelkategorien Reportage, Interview und Foto. Bei der Bewertung werden Alter und Schulform berücksichtigt.

Der Schülerzeitungspreis wurde von der SPIEGEL-Chefredaktion initiiert. Der von ihr geleiteten Jury gehören ausschließlich erfahrene Redakteure an, die von einem Schülerjuror unterstützt werden. Sie behält sich vor, Sonderpreise für besondere Leistungen zu vergeben. "Die Jury nimmt ihre Arbeit sehr ernst und legt bei der Bewertung professionelle Maßstäbe an", so der stellvertretende SPIEGEL-Chefredakteur Doerry. "Unser Anliegen ist es, mit dem Schülerzeitungspreis den journalistischen Nachwuchs zu motivieren und zu fördern."

Bei der feierlichen Preisverleihung im Hamburger SPIEGEL-Haus an der Ericusspitze werden die Jungredakteure nicht nur geehrt, sondern sie erleben, wie es im journalistischen Alltag zugeht: Sie sind Gäste der traditionellen Montagskonferenz und haben anschließend die Gelegenheit, in einzelnen Ressorts den Profis über die Schulter zu schauen.

Von den etwa 700 Preisträgern, die bisher in Hamburg zur Preisverleihung eingeladen wurden, haben etliche ihr "Hobby" zum Beruf gemacht – und arbeiten als Praktikanten, freie Mitarbeiter und Redakteure bei SPIEGEL ONLINE, beim SPIEGEL, für die "Zeit", "jetzt.de" und anderen Medien.

Beim Wettbewerb 2013 hat der SPIEGEL-Verlag mit der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH und SOS-Kinderdörfer weltweit kooperiert.

Der Wettbewerb beginnt in jedem Jahr mit der Ausschreibung im Herbst und endet im Juni mit der Preisverleihung. Begleitet und dokumentiert wird der Wettbewerb im Ressort SchulSPIEGEL von SPIEGEL ONLINE.