Nummer eins im News-Netz

SPIEGEL ONLINE ist die führende Nachrichten-Site im deutschsprachigen Internet: schnell, aktuell, präzise und hintergründig. Rund um die Uhr liefert die Redaktion Nachrichten, Analysen, Interviews, Kommentare, Videos und Fotos.

Zu SPIEGEL ONLINE

Folgen Sie uns auf:

SPIEGEL ONLINE – Schnelle, präzise News in allen digitalen Kanälen

Nummer eins im News-Netz

SPIEGEL ONLINE  (www.spiegel.de) ist die führende Nachrichten-Site im deutschsprachigen Internet: schnell, aktuell, präzise, hintergründig und unterhaltsam. Rund um die Uhr liefert das rund 150-köpfige, mit vielen Journalistenpreisen ausgezeichnete Redaktionsteam Nachrichten, Analysen, Interviews, Kommentare, Videos und Fotos - komplett kostenlos abrufbar im Web, auf Smartphones, Tablet-Computern und Smart-TVs. Die inhalltiche Bandbreite wurde 2013 kontinuierlich ausgebaut und reicht von Politik bis Sport, von Wirtschaft bis Gesundheit. In Berlin halten 15 Redakteure den Kontakt zu Bundesregierung, Parteien, Unternehmen und den Kulturschaffenden der Hauptstadt. Jeweils ein Reporter berichtet aus München und Düsseldorf.

Das internationale Korrespondentennetz von SPIEGEL ONLINE ist das größte unter den deutschen Online-Medien. Die Redaktion ist an den Standorten Washington, New York, London, Moskau, Beirut und Istanbul vertreten. Reporter sind regelmäßig unterwegs zu Großereignissen und den Krisengebieten der Welt. Unterstützt wird das Portal durch das nationale und weltweite Korrespondentennetz des SPIEGEL. SPIEGEL ONLINE ist das in Presse, Radio und Fernsehen meistzitierte deutsche Online-Medium.

Von der Eilmeldung über Liveticker bis zum ausgefeilten Hintergrundbericht: SPIEGEL ONLINE liefert alle Aspekte der wichtigsten Nachrichten. Die Enthüllungen des US-Whitleblowers Edward Snowden zu den Abhörpraktiken des amerikanischen Geheimdienstes NSA beleuchtete die Redaktion mit zahlreichen Analysen, Kommentaren , Interviews und Grafiken. Ein weiterer Schwerpunkt war 2013 die Bundestagswahl: SPIEGEL ONLINE beobachtete die Kandidaten und Parteien im Wahlkampf; im Kandidaten-Check konnten die Leser die politische Haltung der Wahlkreiskandidaten abfragen. Das TV-Duell der Spitzenkandidaten begleitete die Redaktion mit einen Live-Kommentar, parallel unterzogen die Dokumentationsjournalisten von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE die Aussagen der Kandidaten einem Faktencheck. Am Wahlabend bot SPIEGEL ONLINE ein umfangreiches Informatiosnpaket aus Reportagen, Analysen und interaktiven Grafiken mit Live-Daten aus den Wahlkreisen. Dazu lieferte das Video-Team einen Livestream aus dem Newsroom mit Hintergrundberichten, Live-Schalten in die Parteizentralen und einer Netz-Elefantenrunde mit den SPIEGEL-ONLINE-Kolumnisten Jakob Augstein, Sascha Lobo, Silke Burmester und Jan Fleischhauer.

Der wichtigste Entwicklungsbereich für SPIEGEL ONLINE sind mobile Endgeräte, hier wachsen die Zugriffe stark. In den vergangenen Monaten wurde deshalb das Angebot der Apps und der Mobilseite kontinuierlich ausgebaut. Mit neuen Formaten wie dem Live-Briefing "Der Morgen@SPIEGEL ONLINE", dem Mobil-Livestream, mobilkompatiblen Grafiken oder der Tagesvorschau "Was morgen wichtig wird" wird das zunehmende Informationsbedürfnis der mobilen Leserschaft zielgerecht bedient.

Das SPIEGEL-ONLINE-Forum, in dem fast 340 000 Nutzer Kommentare posten, wurde in das Mobilangebot integriert. App-Nutzer können den Fußball-Tor-Alarm abonnieren, mit dem Scanner QR-Codes einlesen und in der iPhone-App auf der Reise-Weltkarte ihre Tipps posten. Design und Handhabung der Android-App wurden komplett neu gestaltet, auch für Windows- und Blackberry-Geräte gibt es nun eigene Apps. Für iPhones und Android-Smartphones hat SPIEGEL NONLINE eine eigene Fußball-App gelauncht, in der die Nutzer neben Artikeln und Fotos umfangreiche Live-Daten zu Spielen, Teams und Spielern finden.

Auch seine stationäre Startseite hat SPIEGEL ONLINE überarbeitet. Sie bietet nun mehr Sprungstellen in die Tiefen des Angebots und opulentere Fotos, sowohl im Aufmacherbereich als auch in den Ressorts. Videos und der SPIEGEL-Kasten mit der kostenpflichtigen Digitalausgabe des Nachrichten-Magazins nehmen mehr Platz ein.

Das neugeschaffene Datenjournalismus-Team von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE erschließt für die Leser komplexe Themen in anschaulichen, interaktiven Grafiken - beispielsweise zum Zensus, zu Atomtransporten und in der Zeitmaschine aller Bundestagswahl-Ergebnisse 1949.

In Social Networks ist SPIEGEL ONLINE stark vertreten: Das Social-Media-Team betreut rund 1,5 Millionen Fans Fans auf mehreren Facebook-Seiten und 187.754 Friends auf Google Plus, postet ausgewählte Beiträge sowie Wissenswertes aus dem Web und gibt Einblick in die Redaktionsarbeit. Schon rund 2,5 Millionen User folgen SPIEGEL ONLINE auf Twitter.

SPIEGEL ONLINE VIDEO kooperiert eng mit SPIEGEL TV. Die Zusammenarbeit wurde in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut. Heute produzieren zehn Reporter in Berlin, Hamburg und Washington Web-Filme eigens für SPIEGEL ONLINE: Hintergrundberichte, aktuelle Reportagen und News. Zu besonderen Ereignissen erstellt die Multimedia-Redaktion komplexe Video-Specials.

SPIEGEL ONLINE produziert für und mit Kicker.de das Format "kicker.tv": täglich drei aktuelle Magazine und Hintergrundberichte aus der Fußball- und Sportwelt. Der Livestreams von SPIEGEL.TV auf SPIEGEL ONLINE zeigt rund um die Uhr hochwertige Dokumentationen, Reportagen und Spielfilme. Parallel dazu können die Nutzer das laufende Programm des Internetfernsehens interaktiv mitgestalten.

Das SPIEGEL-ONLINE-Portal einestages ist die führende deutschsprachige Zeitgeschichte-Community. Die Redaktion veröffentlicht täglich Beiträge von der Popkultur bis zum Zweiten Weltkrieg, von Alltagsgeschichte bis zu historischen Fotorätseln. Nutzer können eigene Fotos und Textbeiträge veröffentlichen und mit anderen darüber debattieren.

SPIEGEL ONLINE ist die wichtigste deutsche Informationsplattform für Leser im Ausland. Mehr als 25 Millionen Visits von Nutzern außerhalb Deutschlands werden monatlich gezählt. Das englischsprachige Angebot SPIEGEL International wird von Entscheidern in Washington, Brüssel und in den europäischen Hauptstädten als Quelle von Exklusivinformationen und Analysen geschätzt.