Das SPIEGEL-Haus auf der Ericusspitze ist seit 2011 Sitz der SPIEGEL-Gruppe in Hamburg

Die SPIEGEL-Chefredaktion

Chefredakteur Klaus Brinkbäumer (3. v. l.) mit seinen Stellvertretern Dirk Kurbjuweit, Susanne Beyer und Alfred Weinzierl

Die SPIEGEL-ONLINE-Chefredaktion

Chefredakteur Florian Harms (4. v. l.), Jörn Sucher (Mitglied der Chefredaktion), Florian Nelles (Mitglied der Chefredaktion), Matthias Streitz (Mitglied der Chefredaktion) und Barbara Hans (stellvertretende Chefredakteurin)

Die SPIEGEL-TV-Chefredaktion

Moderatorin Maria Gresz mit Chefredakteur Steffen Haug (ganz rechts) und seinen Stellvertretern Kay Siering, Michael Kloft und Thomas Heise (von links)

Die manager-magazin-Chefredaktion

Steffen Klusmann (Mitte) mit seinen Stellvertretern Martin Noé (links) und Sven Oliver Clausen (rechts)

Der Chefredakteur von Harvard Business Manager

Christoph Seeger

Die SPIEGEL-Gruppe


Die starke investigative Leistung unserer Journalisten wird auch in Zukunft für unsere Leser große Bedeutung haben.

Noch nie hat der SPIEGEL-Journalismus so viele Leser erreicht wie heute: Woche für Woche entscheiden sich rund zwölf Millionen Menschen für unsere Inhalte – auf Papier, im Internet, auf dem iPad oder dem Smartphone. Dabei steigt insbesondere die Zahl der Nutzer, die über mobile Geräte auf unsere Inhalte zugreifen. Dieses veränderte Leseverhalten ist für uns wie auch für andere Medienhäuser eine große Herausforderung. Denn für uns alle gilt es, hierfür neue Angebote und tragfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln. Auch der Dialog mit unseren Lesern ist stärker in den Fokus gerückt. Junge Menschen finden unsere Nachrichten zunehmend über andere Kanäle als über die klassischen Medienangebote; Facebook und andere soziale Medien spielen dabei eine wesentliche Rolle. So wird es uns möglich, mit ihnen zu verschiedensten Themen, vor allem aber direkter als zuvor, ins Gespräch zu kommen.

Unverändert bilden die herausragende journalistische Qualität und die unabhängige Berichterstattung unserer Marken die Grundlage für den publizistischen Erfolg: für den SPIEGEL, das größte europäische Nachrichten-Magazin, für SPIEGEL ONLINE, Leitmedium im deutschsprachigen Internet, für SPIEGEL TV mit seiner starken Position im Fernsehmarkt, und für das manager magazin, den führenden Titel unter den Wirtschaftsmagazinen.

Die starke investigative Leistung unserer Journalisten wird auch in Zukunft für unsere Leser große Bedeutung haben: Angesichts der immer komplexer werdenden Welt und der nicht mehr überschaubaren Flut von Informationen wächst das Orientierungsbedürfnis der meisten Menschen. Die Redaktionen unseres Hauses sind mit ihrer unabhängigen Berichterstattung ein verlässlicher Leuchtturm, dem die Leser vertrauen. In diesem Sinne leben wir in einer der besten Zeiten für guten Journalismus.

Thomas Hass, Geschäftsführer SPIEGEL-Verlag

Aktuelles

1. Februar 2016

manager-magazin.de: Luftverschmutzung - Erster Auto-Topmanager plädiert für Fahrverbote und Citymaut
Pressemitteilung

28. Januar 2016

Media-Analyse 2016 Pressemedien I: manager magazin Nummer eins im höchsten SozioÖkonomischen Segment
Pressemitteilung

27. Januar 2016

Media-Analyse 2016 Pressemedien I: Relevanz zahlt sich aus. Der SPIEGEL ist weiterhin führend in den gehobenen Zielgruppen
Pressemitteilung