Die neue Literaturbeilage

Der LITERATUR SPIEGEL ist die neue Literaturbeilage des SPIEGEL. Im Zentrum stehen Rezensionen und Essays aus der Welt der Bücher. Folgen Sie uns auf:

LITERATUR SPIEGEL - Die neue Literaturbeilage


Der LITERATUR SPIEGEL liegt dem SPIEGEL erstmal am 26. September 2015 bei und ab dann zehnmal im Jahr. Er ersetzt den KULTUR SPIEGEL und bietet überwiegend Rezensionen und Essays über die Welt der Bücher, er enthält aber auch Empfehlungen zu den Themen Kino, Musik und Kunst sowie Bestsellerlisten. Mit dem neuen Heft wird das Kulturangebot des SPIEGEL deutlich gestärkt und das politische Feuilleton des SPIEGEL durch eine umfassende Literaturkritik ergänzt.

Neben den SPIEGEL Literaturautoren (unter anderem Georg Diez, Wolfgang Höbel, Nils Minkmar, Elke Schmitter, Claudia Voigt, Volker Weidermann) werden auch Chefredakteur Klaus Brinkbäumer und seine Stellvertreter Susanne Beyer und Dirk Kurbjuweit für das den LITERATUR SPIEGEL schreiben. Redaktionell verantwortlich ist das von Lothar Gorris und Stellvertreter Sebastian Hammelehle geleitete SPIEGEL-Kulturressort.

Der LITERATUR SPIEGEL erscheint in einer Auflage von rund 800.000 Exemplaren im großen Format (26 x 38 cm) und wird dem SPIEGEL einmal gefalzt beigelegt. Digital ist der LITERATUR SPIEGEL bei Erscheinen jeweils in die SPIEGEL-Ausgabe kostenlos eingebettet oder als E-Book in der App für 0,99 Euro im digitalen Kiosk zu erwerben.