manager magazin 5/2017: Rachel Empey soll Fresenius-Finanzchefin werden

CFO von Telefónica Deutschland soll Konzernchef Sturm von Doppelfunktion entlasten / Zeitpunkt des Wechsels noch unklar

Rachel Empey, derzeit noch CFO beim deutschen Arm des spanischen Mobilfunkers Telefónica, soll neue Finanzchefin des Bad Homburger Gesundheitsdienstleisters Fresenius werden. Dies erfuhr das manager magazin aus Finanzkreisen und berichtet darüber in seiner am Freitag (28. April) erscheinenden Ausgabe.

Die studierte Mathematikerin soll Konzernchef Stephan Sturm als CFO ablösen, der das Amt seit Juli vergangenen Jahres in Personalunion ausübt. Damals war Ulf Mark Schneider zum Lebensmittelgiganten Nestlé in die Schweiz gewechselt.

Noch ist allerdings nicht klar, wann die 40-Jährige nach Bad Homburg kommen wird. Fresenius und Empey waren sich bereits im Januar handelseinig. Telefónica mochte die CFO allerdings nicht sofort ziehen lassen, weil der Konzern erst unlängst CEO Thorsten Dirks an die Lufthansa abgeben musste. Die Gespräche zwischen Telefónica und Fresenius sollen sich nun allerdings im finalen Stadium befinden. Fresenius bestätigte inzwischen, dass ein neuer Finanzvorstand gefunden worden sei, wollte aber keinen Namen nennen.


Autor: Dietmar Palan
Telefon: 0 40/30 80 05-47

Hamburg, 27. April 2017

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten.krokowski@manager-magazin.de