SPIEGEL START

Das Angebot der SPIEGEL-Gruppe für die Zielgruppe U30

Die Website

Die Redaktion begleitet Menschen vom Schul­abschluss bis in den ersten Job und überträgt das, wofür der SPIEGEL steht, auf die Themen Ausbildung und Berufs­einstieg. Studium und erster Job beeinflussen und formen aber natürlich auch das Leben drum­herum. Auch diese Themen finden künftig somit noch mehr Platz im SPIEGEL, als Ergänzung und Mehr­wert für Menschen unter 30.

Die Nutzer:innen erwarten überraschende Interviews, gut recherchierte Service­stücke mit Tipps zu Bewerbung, Jobsuche und Gehalts­verhandlung, New-Work-Trends und spannende Porträts mit jungen Expert:innen sowie diversen Protagonisten aus der Zielgruppe, die Fragen und Probleme zu Uni und Berufs­einstieg kennen und Lösungen parat haben. Das journalistische Angebot wird ergänzt durch verschiedene Rubriken. "Mein erstes Jahr im Job", das Community-Format "Dürfen die das?" und eine Kooperation mit dem Blogger Dr. Tim Reichel. Im Newsletter "Startklar" greift das Team wöchentlich eine neue Frage aus dem Uni- und Berufsalltag auf und gibt zudem einen Überblick über die SPIEGEL-START-Geschichten der Woche.

Das Heft

Aus dem Online-Angebot von SPIEGEL START hat die Redaktion einen gleich­namigen Print-Titel entwickelt. Das Heft konzen­trieren sich auf Themen rund ums Studium und den Start in den ersten Job. Dazu behandelt die Redaktion große gesell­schaftliche Fragen, die sich in dieser Lebens­phase stellen, bilden unter­schiedliche Perspektiven ab und ordnen alles in den wirtschaft­lichen, politischen und gesellschaft­lichen Kontext ein. So erfüllen sie die Ansprüche, die junge Menschen an Journalis­mus haben – und bieten der Zielgruppe eine Ergänzung zum SPIEGEL-Kerngeschäft.

Die Haltung der Redaktion ist in den Beiträgen konstruktiv und lösungs­orientiert. Es wird erklärt, wo die Leser:innen Hilfe und Inspiration finden oder was sie selbst tun können.

Die Optik des Titels orientiert sich an der Gestaltung des Magazins DER SPIEGEL und bildet mit einem offenen und individuellen Layout und einer lebendigen Bildsprache die Lese­gewohn­heiten der jungen Ziel­gruppe ab.

SPIEGEL START hat eine Druck­auflage von rund 160.000 Exemplaren. Die Hefte werden an den Hoch­schulen und über die Studierenden­werke verteilt.

Der Verlag bietet allen Mitarbeitern ein breites Portfolio an Trainings- sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Darüber wird auf gezielte Programme für und mit Nachwuchs- und Führungskräften gesetzt.

Karriere

Wie sieht die Recherche für eine SPIEGEL-Meldung aus? Mit welchem Aufwand werden Podcasts produziert? Redakteurinnen und Redakteure erzählen, wie Journalismus in der SPIEGEL-Gruppe entsteht.

Zu den Videos