manager magazin

Acer will weltweite Nummer drei im PC-Geschäft werden

Der taiwanische Computerkonzern Acer will bis Ende 2007 zur weltweiten Nummer
drei unter den PC-Bauern aufsteigen und rund 15 Milliarden Dollar Umsatz
erwirtschaften. In einem Interview mit dem manager magazin (Erscheinungstermin:
24. März 2006) sagte Acer-Chef Gianfranco Lanci, er greife Marktführer Dell in
dessen stärkstem Markt USA an. Dort werde Acer den Umsatz in diesem Jahr auf
mehr als zwei Milliarden Dollar verdoppeln. In Europa sieht Lanci vor allem im
Osten riesige Wachstumschancen für Acer. In Ungarn explodiere der Umsatz um
mehr als 1000 Prozent, in Polen um mehr als 600 Prozent. In Deutschland dagegen
plane er keinen Angriff auf Lokalmatador Fujitsu Siemens Computers. „Wir wollen
wachsen und Geld verdienen“, sagte er, einen Preiskampf lehne er ab.

Autorin: Eva Müller
Telefon: 089/47077654

Hamburg, 22. März 2006

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de