manager magazin

Affäre Alexander Falk – Energis-Anwälte sprechen von „guter Beweislage“

„Es gibt Teilgeständnisse von Angeschuldigten“

– Während die Rechtsanwälte des einstigen Internetunternehmers Alexander Falk hoffen, dass ihr Mandant in wenigen Tagen aus der Untersuchungshaft frei kommt, sprechen die Anwälte des Ision-Käufers Energis von einer „guten Beweislage“, um in einem zivilgerichtlichen Verfahren Erfolg zu haben. „Selbst wenn die Strafgerichte Herrn Falk von der Untersuchungshaft verschonen würden, muss Herr Falk erst die eidesstattliche Versicherung abgeben, bevor er frei kommt“, so die Clifford Chance-Anwälte Wolfgang Jäger und Sebastian Rakob im Interview mit manager-magazin.de. „Herr Falk hat also die Wahl, entweder sein Vermögen offen zu legen oder im Gefängnis zu bleiben.“ Erstmals wird zudem bekannt, dass es „Teilgeständnisse von Angeschuldigten“ gibt.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0%2c2828%2c319641%2c00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Martin Scheele
Telefon: 040 / 380 80-267
E-Mail: martin_scheele@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040 / 30 07-2178
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen