DER SPIEGEL

Außenminister Steinmeier: „Mit der Linkspartei ist keine Europapolitik zu machen“

Berlin, 23. Mai 2008 – Außenminister Frank-Walter Steinmeier sieht die Schuld für die Enthaltung des Landes Berlin bei der Abstimmung zum EU-Reformvertrag allein bei der Linkspartei: „Ich weiß, dass Klaus Wowereit für den EU-Vertrag ist, aber sich in dieser Situation nicht anders verhalten konnte“, sagte Steinmeier am Freitag SPIEGEL ONLINE.

„Der Vorgang zeigt erneut: Mit der
Linkspartei ist nicht nur keine Außenpolitik, sondern auch keine Europapolitik
zu machen.“

Weiter sagte Steinmeier, er müsse akzeptieren, „dass auch die Koalition im Land
Berlin auf Grundlage von Koalitionsvereinbarungen im Bundesrat abstimmt“.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Carsten Volkery
Telefon: 030/ 88 66 88-311
E-Mail: carsten_volkery@spiegel.de

Kommunikation
Maria Gröhn
Telefon: 040/3007-3036
E-Mail: maria_groehn@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Am 6. und 7. September um jeweils 18 Uhr fragt der SPIEGEL junge Politikerinnen und Politiker, was sie für ihre Generation tun wollen: vom Klimawandel…
Mehr lesen
Goetz Hoefer, seit 2016 Geschäftsführer der SPIEGEL TV GmbH, verlässt das Tochterunternehmen des SPIEGEL-Verlags auf eigenen Wunsch und in aller…
Mehr lesen