manager magazin

AWA 2007: manager magazin steigert Leserschaft gegen den Trend

manager magazin gewinnt als einziges Wirtschaftsmagazin Reichweite / Höchstes
durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen aller Wirtschaftstitel

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) 2007 weist für das manager
magazin eine Gesamtreichweite von 1,0 Prozent (672.000 Leser) aus. manager
magazin konnte 96.000 Leser gewinnen und steigert im Wettbewerbsumfeld
(Capital, Wirtschaftswoche, Börse Online, Impulse, Focus Money) als einziger
Titel seine Reichweite.

Die Leser des manager magazins verfügen mit 3.594 Euro pro Monat zum sechsten
Mal in Folge über das höchste durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen aller
in der AWA 2007 ausgewiesenen Wirtschaftstitel.

29 Prozent der manager-magazin-Leser (195.000) arbeiten in „Leitenden Berufen“
(Inhaber/Geschäftsführer/Direktoren, leitende Angestellte, freie Berufe). Das
manager magazin hat hier, noch vor dem Handelsblatt mit 26 Prozent und
gleichauf mit der Financial Times Deutschland, den höchsten Anteil.

In der kaufkräftigen Zielgruppe von Personen mit einem Haushaltsnettoeinkommen
von 5.000 Euro und mehr erreicht manager magazin einen Leserschaftsanteil von
24 Prozent (Capital 19 Prozent, Wirtschaftswoche 17 Prozent).

56 Prozent der Leser (375.000) zählen zu den „Meinungsführern“. Hier liegt das
manager magazin an erster Position unter den Wirtschaftsmagazinen und auf Platz
drei aller in der AWA 2007 ausgewiesenen Publikationen (Golf Magazin, Platz 1;
Financial Times Deutschland, Platz 2).

Norbert Facklam, Leiter Anzeigenmarketing: „Die aktuellen Daten der AWA 2007
betonen eindrucksvoll die hervorragende Marktposition des manager magazins.
Besonders freut uns, dass das manager magazin gegen den allgemeinen Trend Leser
gewinnen konnte.“

manager magazin
Kommunikation
Ute Miszewski
Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: Ute_Miszewski@manager-magazin.de