SPIEGEL-Gruppe

AWA 2008: Stabile Reichweiten und exzellente Leserschaftsstrukturen bei den Titeln der SPIEGEL-Gruppe

Die Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) 2008 weist für den SPIEGEL eine Gesamtreichweite von 8,8 Prozent (= 5,71 Millionen Leser pro Woche) aus.

Im Wettbewerbsvergleich kann der SPIEGEL seine Position leicht verbessern. Der
Vorsprung zu „Focus“ (7,1 Prozent = 4,61 Millionen Leser) ist gewachsen und
beträgt aktuell 1,1 Millionen Leser. Der Abstand zum „Stern“ (11,4 Prozent =
7,40 Millionen Leser) hat sich marginal verringert.

Der UniSPIEGEL schließt mit einer Gesamtreichweite von 0,7 Prozent
(= 480.000 Leser pro Ausgabe) zum engsten Wettbewerber „Unicum“ (0,8 Prozent =
490.000 Leser) auf.

Dem manager magazin wird eine stabile Gesamtreichweite von 1,0 Prozent (=
630.000 Leser pro Ausgabe) bestätigt. 32 Prozent der manager magazin-Leser
stammen aus der Gruppe „Leitende Berufe“ (Inhaber/Geschäfts-führer/Direktoren,
leitende Angestellte, freie Berufe). Unter allen AWA-Printtiteln ist dies
erneut der höchste Anteilswert und untermauert die hervorragende Positionierung
des manager magazins im Wettbewerbsumfeld.

SPIEGEL-Gruppe
Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: Ute_Miszewski@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr präsentiert der SPIEGEL vom 19. bis zum 23. Oktober auf SPIEGEL.de eine Neuauflage der…
Mehr lesen
Der Kölner Verleger Timo Busch übernimmt gemeinsam mit Partnern den Fachverlag Harenberg Kommunikation mit Sitz in Dortmund, seit 2007 eine Tochter…
Mehr lesen