DER SPIEGEL

AWA 2013: Höchste Reichweite für den SPIEGEL in Topzielgruppen

Die Reichweite des SPIEGEL liegt in der aktuellen AWA 2013 bei 8,5 Prozent in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren.

Die Reichweite des SPIEGEL liegt in der aktuellen Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA 2013) bei 8,5 Prozent in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. Dies entspricht einer Leserschaft von 6 Millionen Personen. "Focus" erreicht 5,6 Prozent beziehungsweise 3,93 Millionen Leser und der "Stern" 11 Prozent beziehungsweise 7,76 Millionen Leser.

In der wirtschaftlich leistungsfähigsten und gebildetsten Schicht (gesellschaftlich-wirtschaftlicher Status 1+2) erreicht der SPIEGEL 2,64 Millionen Leser und bleibt mit einer Reichweite von 16,5 Prozent reichweitenstärkster AWA-Kauftitel. Der SPIEGEL liegt damit weiterhin deutlich vor "Focus" (9,9 Prozent Reichweite) und erreicht über eine Million Leser mehr in dieser Zielgruppe. Der "Stern" kommt auf eine Reichweite von 16,3 Prozent (2,61 Millionen Leser).

Der KulturSPIEGEL erzielt aktuell eine Reichweite von 1,53 Millionen Lesern in der deutschsprachigen Bevölkerung (2,2 Prozent). 55 Prozent der Leserschaft verfügen über einen gesellschaftlich-wirtschaftlichen Status 1 oder 2 (Index 242) und 39 Prozent sind Innovatoren oder Trendsetter (Index 281). Damit erreicht der KulturSPIEGEL eine besonders kaufkräftige und innovationsorientierte Zielgruppe.

Die Reichweite des UniSPIEGEL liegt bei 520.000 Lesern beziehungsweise 0,7 Prozent in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. In der Zielgruppe Studenten steht der UniSPIEGEL mit 12,2 Prozent Reichweite auf Platz 3 im Ranking aller AWA-Kauftitel nach dem SPIEGEL und dem "Stern". Der UniSPIEGEL erzielt damit eine um fast drei Prozentpunkte höhere Reichweite als "Zeit Campus".

Norbert Facklam, Leiter SPIEGEL QC: "Die Ergebnisse der AWA 2013 bescheinigen unseren Magazinen erneut höchste Relevanz und eine herausragende Bedeutung in ihren jeweiligen Titelsegmenten. Wir erfüllen durch die hohe journalistische Qualität unserer Medien nachhaltig die Ansprüche unserer Leser. Dies schafft eine enge Bindung zwischen Heft und Nutzer. Diese Bindung ist die Grundlage für eine überdurchschnittliche Wirkungsvoraussetzung, von der unsere Anzeigenkunden profitieren."

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Michael Grabowski
Telefon: 040 3007-2727
E-Mail: michael_grabowski@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen