manager magazin

AWA 2016: manager magazin steigert seine Reichweite um 9 Prozent

Der Wirtschaftstitel erzielt in der aktuellen Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse eine Gesamtreichweite von 1,0 Prozent

Das manager magazin erzielt in der aktuellen Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA 2016) eine Gesamtreichweite von 1,0 Prozent und erreicht damit 705 000 Leser. Das entspricht einem Zuwachs von 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

52 Prozent der manager magazin-Leser (366 000 Personen) arbeiten in "Leitenden Berufen" (Inhaber/Geschäftsführer eines größeren Unternehmens/Direktoren, leitende Angestellte, freie Berufe). Mit einem Affinitätsindex von 384 steht das manager magazin damit deutlich vor allen anderen AWA-Zeitschriften und -Zeitungen.

Entsprechend hoch ist der Leserschaftsanteil mit einem Hauptverdiener-Nettoeinkommen von 5.000 Euro und mehr. Jeder fünfte manager-magazin-Leser gehört dieser kaufkräftigen Zielgruppe (21 Prozent) an. Im Vergleich zur gesamten deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre (3 Prozent) ist dieser Anteil rund siebenmal so hoch (Index 683).

André Pätzold, Leiter SPIEGEL QC: "Die aktuellen Daten der AWA 2016 belegen neben dem beeindruckenden Reichweitengewinn auch die herausragende Positionierung des manager magazins. Die anhaltend hohe Qualität des Heftes bietet unseren Anzeigenkunden ein hervorragendes Umfeld und beste Wirkungsvoraussetzungen."

manager magazin
Kommunikation
Michael Grabowski
Telefon: 040 3007-2727
E-Mail: michael.grabowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen