manager magazin

Beteiligungsgesellschaft CMP saniert sich selbst

Die Beteiligungsgesellschaft Capital Management Partners (CMP) stellt sich neu
auf. Die vor fünf Jahren im Umfeld der Unternehmensberatung Roland Berger
gegründete Firma verstärkt die Geschäftsführung und will im kommenden Jahr
einen zweiten, mit 200 bis 300 Millionen Euro bestückten Fonds auflegen. Dieser
soll sich wie bereits der erste Fonds an Not leidenden Unternehmen beteiligen.
Dies berichtet das manager magazin in seiner November-Ausgabe
(Erscheinungstermin: 21. Oktober 2005).

Wie es weiter heißt, wurde dem bisherigen Alleingeschäftsführer Yves Schmitt
mit dem Investmentmanager Kai Brandes zum 1. Oktober ein zweiter Mann zur Seite
gestellt. Demnächst soll ein dritter folgen.

Die Firma CMP, die unter anderem an dem Windkraftanlagenhersteller Nordex
beteiligt ist, reagiert damit auf den bislang mäßigen Erfolg des ersten Fonds.
Im Frühjahr war bereits die Investmentbank Goldman Sachs als Gesellschafter und
Fondszeichner eingestiegen. Sie soll sich dem Vernehmen nach auch maßgeblich an
dem neuen Restrukturierungsfonds beteiligen.

Autor: Thomas Werres
Telefon: 040/308005-41

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen