SPIEGEL GESCHICHTE

"Britanniens Krone. Von den Angelsachsen bis zu Königin Elizabeth II."

Neue Ausgabe 4/2014 ab dem 29. Juli im Handel

Üble Ränkespiele am Hof, Glaubenskämpfe und Revolutionen, tödliche Liebesgeschichten, glorreiche Weltherrschaft: Die britische Monarchie gilt als älteste europäische, sie hat alle Revolutionen überlebt und ist derzeit die beliebteste in Europa. Elizabeth II. regiert seit über 60 Jahren. Seit Wilhelm dem Eroberer haben berühmte Herrscher wie Richard Löwenherz, Blaubart Heinrich VIII. und die Georgs aus Hannover die englische Geschichte geprägt. Tudors und Stuarts kämpften gegen Kirchenfürsten und rangen mit dem Parlament um die Macht. Nach den Königinnen Elizabeth I. und Victoria sind ganze Zeitalter benannt. Was die Royals ausgerechnet im Mutterland des Parlamentarismus so erfolgreich macht, ergründet die aktuelle Ausgabe von SPIEGEL GESCHICHTE.

Wie schwer es Zeitforschern bis heute gemacht wird, den politischen Einfluss der Windsors einzuschätzen, erlebt die in England lebende Historikerin Karina Urbach: "Wir wissen zu wenig." Im Gespräch mit den Redakteurinnen Annette Großbongardt und Eva-Maria Schnurr, die dieses Heft gemeinsam mit Bettina Musall konzipierten, verrät die Wissenschaftlerin, dass es vor allem die Aura der Queen ist, die für das Publikum aus der königlichen Familie "eine Art Hollywood-Ersatz" macht. Als Elizabeth II. während einer Historikertagung in Windsor Great Park erschien, blieb auch bei überzeugten Republikanern wenig übrig von dem Vorsatz, bestimmt keinen Knicks zu machen.

Dass William Shakespeare unter Elizabeth I. um ein Haar seinen Charakterkopf eingebüßt hätte, erzählt Wolfgang Höbel, der jüngst die Feierlichkeiten zum 450. Geburtstag des Hofdichters in Stratford upon Avon besuchte. Johannes Saltzwedel bezweifelt das Genie der ersten drei britischen Könige aus Deutschland ‒ was der Entwicklung Englands zu Weltmacht während ihrer Amtszeit keinen Abbruch tat. Michael Dobbs, Lord im Oberhaus und Bestsellerautor der TV-Serie "House of Cards", sinniert über die Motive von Prinz Charles, sich regelmäßig in die Politik einzumischen. SPIEGEL-England-Korrespondent Christoph Scheuermann sieht durchaus eine Zukunft für die Monarchie ‒ sofern mit William, Kate und George eine optimistische, heitere Ära anbrechen sollte.

SPIEGEL GESCHICHTE "Britanniens Krone. Von den Angelsachsen bis zu Königin Elizabeth II." erscheint am Dienstag, 29. Juli, zum Preis von 7,80 Euro und ist mit den iPad-, Android- und Web-Apps auch als digitale Ausgabe erhältlich.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen