manager magazin

Condor vor Besitzerwechsel

Reisekonzern Thomas Cook sondiert Verkauf des Ferienfliegers / Flugunternehmer Wöhrl interessiert

Der angeschlagene Reisekonzern Thomas Cook will sich offenbar von seiner Charterfluglinie Condor trennen. Das Unternehmen habe bereits mit der Suche nach einem Investor begonnen, berichtet manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 17. Februar). Mindestens ein Interessent für eine Übernahme des Ferienfliegers hat sich dabei bereits gefunden. Der Textil- und Flugunternehmer Hans Rudolf Wöhrl räumt Sondierungen ein. "Wir machen kein Hehl daraus, dass uns die Condor reizen würde", sagte Wöhrl dem manager magazin. Nach Angaben von Thomas Cook gibt es jedoch noch keinen Verkaufsbeschluss.

Thomas Cook hatte im vergangenen Jahr mit einer dramatischen Finanzkrise zu kämpfen und musste einen Rekordverlust hinnehmen. Das britische Management will nun mit dem Verkauf von Beteiligungen die Finanzkraft stärken und die hohe Verschuldung reduzieren. Die traditionsreiche Charterlinie Condor gilt als hochprofitabel und erwartet in diesem Jahr rund 80 Millionen Euro Gewinn.

Autor: Michael Machatschke
Telefon: 040 308005-37

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen