manager magazin

DAB-Bank-Chef Matthias Kröner soll gehen

Unterschiedliche Auffassungen über die Unternehmensstrategie / Auch IT-Vorstand Matthias Sohler soll den Discount-Broker verlassen
Die Münchener Großbank HVB Group will sich vom Vorstandschef ihrer Onlinetochter DAB Bank, Matthias Kröner (36), trennen. Wie das Hamburger Wirtschaftsportal manager magazin Online aus Unternehmenskreisen erfuhr, soll der Aufsichtsrat der DAB Bank am morgigen Donnerstag die Entlassung Kröners beschließen.

Neben dem Unternehmenslenker soll auch der für Informationstechnologie und Wertpapierabwicklung zuständige DAB-Vorstand Matthias Sohler (33) das am Neuen Markt notierte Geldhaus verlassen.

Die HVB Group, mit gut 70 Prozent Hauptaktionärin des Discount-Brokers, zieht mit diesem Schritt die Konsequenzen aus unterschiedlichen Auffassungen über die Zukunft der DAB. HVB-Chef Albrecht Schmidt (64) hatte Anfang August in einem internen Schreiben an seine Führungskräfte angekündigt, alle unrentablen Töchter auf den Prüfstand zu stellen und notfalls zu verkaufen oder zu schließen. Zu den Verlustbringern des Finanzkonzerns zählt mit einem Minus von gut 30 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2002 auch die Münchener DAB Bank.

Die Suche der HVB Group nach einem Partner für die Onlinetochter ist nach Informationen von manager magazin Online mittlerweile weit fortgeschritten. Noch in diesem Jahr sei mit einer Entscheidung zu rechnen, so ein HVB-Manager.

Kröner war damit offenbar nicht einverstanden. Noch Anfang dieses Monats hatte der stets optimistisch gestimmte DAB-Chef betont, sein Haus aus eigener Kraft nächstes Jahr in die Gewinnzone führen zu können.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/koepfe/artikel/0%2c2828%2c218300%2c00.html

Ansprechpartner für Rückfragen: Arno Balzer, Ulric Papendick,
Telefon: 040/30 80 05-79, E-Mail: ulric_papendick@manager-magazin.de

manager magazin Online GmbH - ein Unternehmen der SPIEGELnet AG
manager magazin Online ist das expandierende Wirtschaftsportal im Internet und steht für qualitativ hochwertigen Journalismus. Das Online-Angebot präsentiert neben der Print-Marke manager magazin ein eigenständiges Magazinkonzept, das die vertiefenden Möglichkeiten des Mediums Internet voll ausschöpft und eine schnelle und benutzerfreundliche Navigation durch die Topthemen aus Wirtschaft, Börse, Finanzwelt und Unternehmen ermöglicht. Mit News, Hintergrundberichten, Kommentaren und Analysen sowie nutzwertorientierten Services erreicht manager magazin Online die Entscheider in Wirtschaft und Unternehmen. Chefredakteur ist Andreas Nölting. Leistungswerte im September: 5,67Millionen PageImpressions, 1,95 Millionen Visits.

Kommunikation
Eva Wienke
Telefon: 040/30 07-2320
E-Mail: eva_wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen