manager magazin

Daimler: Interesse an Iveco-Übernahme

Toyota auch an Transporter-Kooperation interessiert

Der Automobilkonzern Daimler erwägt eine Übernahme des italienischen
Lkw-Herstellers Iveco. Der bei Daimler für das Truckgeschäft verantwortliche
Andreas Renschler sei bereits zu Verhandlungen über Iveco in Italien gewesen,
berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin:
24. September). Iveco ist eine Tochter des Automobilkonzerns Fiat. Die
Italiener haben jüngst beschlossen, das Lkw-Geschäft aus dem Konzern
auszugliedern. Sie haben Iveco auch anderen Herstellern zum Kauf angeboten.
Großes Interesse zeigt neben Daimler auch der indische Autohersteller Tata
Motors.

Iveco ist vor allem dort besonders erfolgreich, wo Weltmarktführer Daimler
nicht so stark ist: in Südeuropa. Profitieren könnten die Deutschen unter
Umständen auch von einer Kooperation im Bereich der großen Transporter. Bislang
baut Daimler seinen Sprinter und den VW Crafter gemeinsam mit Volkswagen. Der
Vertrag läuft allerdings 2016 aus.
Auch beim kleineren Mercedes-Transporter Vito könnte es nach Informationen des
manager magazins zu einer Kooperation kommen. Der japanische Automobilkonzern
würde das Modell gerne bei Daimler beziehen und – mit geändertem Design – als
Toyota-Marke anbieten. Die beiden Konzerne verhandeln aktuell über eine
weitergehende Kooperation. Es geht unter anderem um Hybridantriebe und
Dieselmotoren. Die Konzernchefs Dieter Zetsche und Akio Toyoda treffen sich
deshalb Ende September am Rande der Automobilausstellung in Paris.

Autor: Michael Freitag/Thomas Katzensteiner
Telefon: 040 308005-53 / 040 308005-42

manager magazin
Kommunikation
Anja zum Hingst

Telefon: 040 3007-2320
E-Mail: Anja_zum_Hingst@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen