manager magazin

Debitel: Permira will Telefondienstleister an Freenet verkaufen

Der Telefondienstleister Freenet steht kurz vor der Übernahme des Konkurrenten Debitel. Das berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 28. März 2008).

Verhandlungen kurz vor dem Abschluss

Der Finanzinvestor Permira, dem Debitel
gehört, sei sich mit Freenet-Chef Eckhard Spoerr weitgehend einig, heißt es in
Unternehmenskreisen. Freenet bietet demnach zwischen 1,4 und 1,5 Milliarden
Euro.

Finanzieren will Spoerr die Übernahme, indem er sich vom DSL-Geschäft trennt.
Die Rivalen United Internet und Telefónica sind an Freenets Festnetzaktivitäten
interessiert. Verhandelt wird über einen Preis zwischen 600 und 700 Millionen
Euro. Der Verkauf der DSL-Sparte ist einer der Punkte, an denen die
Debitel-Übernahme noch scheitern könnte. Das zweite Streitthema ist ein
Verkäuferdarlehen. Spoerr verlangt, dass Permira die Übernahme per Kredit an
Freenet mitfinanziert.

Permira hatte Debitel 2004 vom Schweizer Telekommunikationskonzern Swisscom
übernommen. Der Finanzinvestor wollte das Unternehmen ursprünglich an die Börse
bringen.

Autoren: Michael Freitag/Claus Schmalholz
Telefon: 040/308005-53/-5

Hamburg, 26. März 2008

manager magazin
Kommunikation
Anja zum Hingst

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Anja_zum_Hingst@manager-magazin.de