manager magazin

Dekra: Vorstandschef Uwe Loos tritt zurück

Führungsstreit über geplante Fusion mit dem TÜV Rheinland

- Der Autoprüfungs- und Dienstleistungskonzern Dekra AG, Stuttgart, verliert seinen Vorstandsvorsitzenden Uwe Loos. Der 57-Jährige zieht mit seinem Rücktritt die Konsequenz aus der wiederholten Einflussnahme von Gerhard Zeidler (67), wie das Wirtschaftsportal manager magazin Online unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet.

Der frühere Dekra-Chef Zeidler zog sich vor eineinhalb Jahren in den Aufsichtsrat zurück und steht dem Dekra e.V. vor, der Eigentümer der Aktiengesellschaft ist. Beobachter halten laut manager-magazin.de Loos' Demission für den einzig gangbaren Weg, um den Führungsstreit zu beenden.

Wie manager-magazin.de weiter berichtet, steht Zeidler bereits seit längerem in geheimen Verhandlungen mit Bruno O. Braun, dem Chef des TÜV Rheinland. Dabei geht es um die Fusion der beiden Wettbewerber. Auch über die Führungsstruktur ist laut manager-magazin.de bereits gesprochen worden: Braun soll Vorstandsvorsitzender, Zeidler Oberkontrolleur des fusionierten Prüfkonzerns werden. Zwei bis drei Jahre später werde Zeidler sich dann zurückziehen, bleibe dem Unternehmen aber als Berater verbunden.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/koepfe/artikel/0%2c2828%2c277538%2c00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Matthias Kaufmann
Telefon: 040/38080-259
E-Mail: matthias_kaufmann@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski
Telefon: 040/3007-2178
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de