DER SPIEGEL

Der SPIEGEL ist reichweitenstärkster Titel in der LAE 2011

Der SPIEGEL erreicht in der aktuellen Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2011 die höchste Reichweite aller erhobenen Titel.

Mit 26,8 Prozent und 718.000 Lesern ist der SPIEGEL im
Wettbewerbsvergleich mit Abstand führend ("Focus": 23,6 Prozent = 632.000
Leser, "Stern": 20,4 Prozent = 547.000 Leser).

SPIEGEL ONLINE wurde – bezogen auf den Befragungszeitpunkt – in den letzten
vier Wochen von 809.000 Entscheidern genutzt und führt damit das Ranking der
erhobenen Online-Angebote an. Mobil (über Smartphone oder Handy) informieren
sich 178.000 Entscheidungsträger über SPIEGEL ONLINE.

manager magazin erreicht mit 244.000 Lesern 9,1 Prozent Reichweite und damit
annähernd jeden zehnten Entscheider. manager-magazin.de verzeichnet online
186.000 Nutzer in den letzten vier Wochen und 45.000 Mobil-Nutzer in der
LAE-Grundgesamtheit.

Aufgrund methodischer Veränderungen, insbesondere die Umstellung auf den
zukünftig jährlichen Erscheinungsrhythmus, sind Reichweitenvergleiche mit
früheren LAE-Studien nicht möglich.

Norbert Facklam, Leiter SPIEGEL QC: "Die aktuelle LAE bescheinigt unseren
Print- und Online-Werbeträgern eine herausragende Bedeutung für die Ansprache
von Entscheiderzielgruppen. Die Medienmarken SPIEGEL und manager magazin bieten
diesem gehobenen Potenzial wertvollen Content, der über Print, Online und Mobil
intensiv genutzt wird."

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Michael Grabowski
Telefon: 040 3007-2727
E-Mail: michael_grabowski@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Die IVW weist für den SPIEGEL im dritten Quartal 2021 eine Abo-Auflage von 418.312 Exemplaren aus. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht das…
Mehr lesen
Torben Sieb übernimmt die Vertriebsleitung des SPIEGEL-Verlags. Er folgt auf Christoph Hauschild, dessen Ausscheiden im September bekannt gegeben…
Mehr lesen