manager magazin

Deutsche Telekom steht vor Zukauf in Polen

Konzern will den Breitbandbetreiber GTS übernehmen

Die Deutsche Telekom steht kurz davor, den polnischen Breitbandanbieter GTS zu übernehmen. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungsdatum: 20. September). Wie das Wirtschaftsmagazin von mit der Situation vertrauten Personen erfuhr, soll sich der Kaufpreis auf rund 500 Millionen Euro belaufen.

Der Bonner Konzern ist dabei, sein Länderportfolio in Ost-Europa zu bereinigen. Die Telekom ist dort in einigen Ländern wie Polen nur mit Mobilfunkangeboten vertreten, will aber zunehmend kombinierte Dienste aus Festnetz und Mobilfunk anbieten. Polen gehört zu einem der wichtigsten Standorte der Bonner in Osteuropa, der designierte Telekom-Chef Timotheus Höttges lotet in dem Land deshalb schon seit mehreren Monaten Übernahmeoptionen aus.

Nun wurde man sich mit den Eignern von GTS, den Finanzinvestoren Columbia Capital, M/C Venture Partners, Innova Capital, HarbourVest Partners, Oak Investment Partners und Bessemer Venture Partners, weitestgehend einig. GTS erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 103 Millionen Euro. Der Umsatz des Telekommunikationsdienstleisters belief sich auf 387 Millionen Euro. Das Unternehmen bietet Breitbandinternet, Datencenter-Lösungen und Cloud-basierte Dienstleistungen an. Ein Unternehmenssprecher sagte, man kommentiere keine Branchenspekulationen.

Ansprechpartnerin: Astrid Maier
Telefon: 040 308005-97

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 0 40/30 80 05-83
E-Mail: kirsten_krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen