manager magazin

Ehemaliger Allianz-Vorstand Faber soll Aufsichtsratschef der Börse werden

Joachim Faber Favorit für die Nachfolge von Manfred Gentz / Wahl nach der Hauptversammlung am 16. Mai

Joachim Faber, zuletzt im Vorstand des Münchener Allianz-Konzerns für das Asset Management verantwortlich, soll neuer Aufsichtsratschef der Deutschen Börse werden. Dies erfuhr manager magazin aus Unternehmenskreisen und berichtet darüber in seiner am Freitag (17. Februar) erscheinenden Ausgabe.

Faber soll Manfred Gentz, einst Finanzchef des Daimler-Konzerns, ablösen, der sein Amt aus Altersgründen nach der Hauptversammlung am 16. Mai abgeben wird. Der langjährige Allianz-Vorstand galt bereits vor seiner ersten Wahl in den Börsenaufsichtsrat im Frühjahr 2009 als potentieller Kandidat für den Vorsitz des Kontrollgremiums. Wie manager magazin von Insidern erfuhr, gab es bereits damals eine Zusage des Nominierungsausschusses, dass Faber der Mann für die Gentz’ Nachfolge sein könnte.

Eine der ersten Aufgaben des neuen Aufsichtsratschefs wird es sein, mit Börsenchef Reto Francioni über die Verlängerung seines Ende Oktober 2013 auslaufenden Vertrags zu verhandeln. Francioni gilt seit dem Scheitern der Fusion mit der New York Stock Exchange als angeschlagen.

Autoren: Dietmar Palan
Telefon: 040 308005-47

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen