manager magazin

„Euro 500“: Konzerne mit starkem Gewinnanstieg

Gemischtes Abschneiden der deutschen Unternehmen bei Rentabilität und
Kursentwicklung / Bonner Photovoltaik-Unternehmen Solarworld an der Spitze von Europas Firmen

Europas Unternehmen sind für den zunehmenden globalen Wettbewerbsdruck gut
gerüstet. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Euro 500“ des manager
magazins. Die 500 größten börsennotierten Firmen Europas erzielten im Jahr 2005
Gewinne in Höhe von insgesamt 483 Milliarden Euro, 32 Prozent mehr als im Jahr
zuvor (366 Milliarden). Der Börsenwert der Konzerne stieg von rund 6600
Milliarden Euro im Jahr 2005 auf über 7700 Milliarden Ende September dieses
Jahres. Die 50 deutschen Konzerne geben in puncto Rentabilität und
Kursentwicklung ein geteiltes Bild ab. Zwar stellt die Deutschland AG 8 der 50
schlechtesten Unternehmen in der Konzernrangliste, die das manager magazin in
seiner November-Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. Oktober 2006) veröffentlicht.
Gleichzeitig aber haben drei der besten zehn Konzerne des Kontinents ebenfalls
ihren Hauptsitz hierzulande.

Shootingstar des aktuellen Rankings ist das Bonner Photovoltaik-Unternehmen
Solarworld. Erstmals im Test, belegen die Sonnenenergie-Spezialisten auf Anhieb
den ersten Platz. Vor allem der Kursanstieg der Aktie um mehr als das 50fache
im Untersuchungszeitraum (Anfang Juli 2003 bis Ende Juni 2006) katapultierte
das Unternehmen an die Spitze der „mm-Euro-500“. Der Stahlproduzent Salzgitter
(Rang 5) und der Sportartikel-Hersteller Puma (Rang 9) komplettieren das
deutsche Trio in den Top Ten.

Die manager-magazin-Analyse „Euro 500“ ist die umfassendste Untersuchung
europäischer Unternehmen. Erstellt wird die jährliche Studie von Professor
Reinhart Schmidt, Inhaber des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft und
Bankbetriebslehre an der Universität Halle-Wittenberg, und der
Beratungsgesellschaft Deloitte. Untersucht wurden die 500 größten Börsenfirmen
Europas, geordnet nach Marktkapitalisierung (Börsenwert) und Streubesitz (free
float). Die mm-Experten nehmen sowohl fundamentale Firmenkennziffern wie die
Eigenkapitalrendite als auch die Aktienkursentwicklung der Unternehmen unter
die Lupe.

Autor: Jonas Hetzer
Telefon: 040/308005-74

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke
Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen