manager magazin

Ex-Dresdner-Vorstand geht zur WestLB

Der gerade bei der Dresdner Bank ausgeschiedene Klaus-Michael Geiger wechselt in den Vorstand der WestLB


Klaus Michael Geiger (40), bis vor wenigen Tagen Vorstandsmitglied der Dresdner Bank, wechselt zur WestLB AG. Nach Informationen von manager-magazin.de soll Geiger am morgigen Samstag vom Aufsichtsrat des Düsseldorfer Instituts in den Vorstand berufen werden. Dort wird er, ähnlich wie schon bei der Dresdner Bank, für Informationstechnologie und Transaction Banking zuständig sein. Derzeit wird der IT-Bereich von WestLB-Vorstandschef Jürgen Sengera mit betreut.

Erst in der vergangenen Woche war der Rückzug Geigers aus dem Führungsgremium der Dresdner Bank, für die er 17 Jahre lang arbeitete, bekannt gegeben worden. "Aus persönlichen Gründen", teilte die Allianz-Tochter mit, habe Geiger um die Entbindung von seinen Vorstandsaufgaben gebeten. Durch die weit gehende Divisionalisierung der Dresdner, hieß es in der Bank, habe sich sein Aufgabenfeld signifikant verkleinert. Seinen neuen Job bei der WestLB AG tritt Geiger bereits zum 1. Januar 2003 an.

Mit der Verpflichtung des gebürtigen Lörrachers setzt der seit dem vergangenen Jahr amtierende Sengera die konsequente Verjüngung des Vorstands fort. Erst vor wenigen Tagen hatte der 45-jährige Robert Restani, zuvor Vorstandsmitglied der TaunusSparkasse, Bad Homburg, seine Arbeit aufgenommen. Er wird für das Geschäft mit Sparkassen, öffentlichen Kunden und Immobilienkunden zuständig sein.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de

Ansprechpartner für Rückfragen:
Georg Jakobs
Telefon: 069/97205136
E-Mail: Georg_Jakobs@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski
Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: Ute_Miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der Jahresrückblick in Bildern, Reportagen und Analysen ist ab heute im Handel
Mehr lesen