DER SPIEGEL

Finanzzeitung „FTD“ will „Handelsblatt“ bei Auflage deklassieren

Chefredakteur Klusmann im Interview: „In fünf Jahren wollen wir Marktführer sein“ / Im ersten Quartal erstmals 100.000 verkaufte Auflage angestrebt
Hamburg, 15. Februar – Die „Financial Times Deutschland“ soll nach dem Willen
ihres Chefredakteurs Steffen Klusmann innerhalb der kommenden fünf Jahre
Marktführer bei deutschen Wirtschaftszeitungen werden und damit den Platzhirsch „Handelsblatt“ überholen. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE sagte Klusmann: „Hohe Auflagenzuwächse zu schaffen wird mit zunehmender Größe natürlich nicht leichter. Aber in fünf Jahren wollen wir in unserem Segment Marktführer sein.“ Klusmann äußerte sich anlässlich des Geburtstages seiner Zeitung: Die „FTD“ wird am 21. Februar fünf Jahre alt.

Der Chefredakteur sagte, die deutsche „Financial Times“ wolle im ersten Quartal erstmals auf eine gemeldete Verkaufsauflage von über 100.000 Exemplaren pro Tag kommen: „Es fehlt ja nicht viel. Wir haben zuletzt 98.900 gemeldet.“ Ihre Startauflage von vor fünf Jahren hätte die „FTD“ damit verdoppelt. Eine sechsstellige Verkaufsauflage könnte dem Blatt helfen, mehr Anzeigen zu akquirieren. Das „Handelsblatt“ hatte zuletzt eine verkaufte Auflage von 146.700 Exemplaren ausgewiesen.

Klusmann wehrte sich gegen die Vorwürfe von Wettbewerbern, der Anteil von subventionierten Studenten-Abonnements sei bei der „FTD“ ungewöhnlich hoch. „Das ist völliger Quatsch. Unsere Leserschaft verdient überdurchschnittlich gut“, sagte er. „Der Anteil der Studentenabos ist gering.“ Er verteidigte auch die Praxis, einen großen Teil der Auflage als verbilligte Bordexemplare an Fluglinien zu vergeben. „Die Leute in den Airlines sind genau die, die wir erreichen wollen. Beim Fliegen haben sie sogar Zeit zum Lesen“, sagte er. Im vergangenen Quartal hatte die „FTD“ nach eigenen Zahlen pro Tag 20.400 Zeitungen als Bordexemplare vergeben.

Der vollständige Text ist unter www.spiegel.de abrufbar.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Matthias Streitz
Telefon: 040/38080-268
E-Mail: matthias_streitz@spiegel.de

Kommunikation
Maria Wittwer
Telefon: 040/3007-3036
E-Mail: maria_wittwer@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen