SPIEGEL-Gruppe

Frankfurter Buchmesse am Freitag: „Die Welt im Griff der Mafia“

Zu Gast auf dem SPIEGEL-Stand (u. a.): der Schriftsteller Sven Regener / Am Freitag lädt die SPIEGEL-Gruppe zu sieben Veranstaltungen auf dem SPIEGEL-Stand in Halle 3.0, Stand D 101, ein.

Zu Gast auf dem SPIEGEL-Stand (u. a.): der Schriftsteller Sven Regener

Am Freitag lädt die SPIEGEL-Gruppe zu sieben Veranstaltungen auf dem
SPIEGEL-Stand in Halle 3.0, Stand D 101, ein:

10.30 Uhr
Terror und Traum
Im Jahr 1937 kulminierte der stalinistische Terror in der Sowjetunion.
Hunderttausende wurden aus angeblich politischen Gründen allein in den Jahren
1937 und 1938 hingerichtet, Millionen landeten in Konzentrationslagern. Die
Revolution fraß zuerst ihre Väter und Kinder, nicht ihre Gegner. Karl Schlögel
rekonstruiert in seinem Buch, wie sich der Terror eines Notstandsregimes zum
„Großen Terror“ steigerte. Gleichzeitig glaubten viele an die utopischen
Verheißungen des Kommunismus; Terror und Traum gingen fließend ineinander über.
Der Osteuropa-Historiker und Autor Karl Schlögel spricht über sein neues Buch
„Terror und Traum: Moskau 1937“ mit SPIEGEL-Redakteur Rainer Traub.

11.30 Uhr
Wie viel Wahrheit steckt im Krimi?
„Der nützliche Freund“ lautet der Titel des neuen Kriminalromans von Ulrich
Wickert, für den er die deutsch-französische Leuna-Affäre als Vorlage benutzt
hat. 1992 flossen umgerechnet knapp 39 Millionen Euro dubioser Beraterhonorare
des französischen Mineralölkonzerns Elf Aquitaine über Vaduz, als Elf Aquitaine
die ostdeutsche Raffinerie Leuna kaufte. Im Gespräch mit SPIEGEL-Autor Stephan
Burgdorff erzählt der ehemalige Tagesthemen-Moderator, warum er gern Krimis
schreibt und wie viel Wahrheit in diesen steckt.

12.30 Uhr
Bücher neu vermarkten? Welche Chancen bietet das Internet? – eine Veranstaltung
von „buchreport“
Kerstin Reitze de la Maza (Rowohlt), Dr. Dirk Moldenhauer (iRead Media) und
Beate Muschler (Gräfe und Unzer) diskutieren über neue Möglichkeiten des
Marketings im World Wide Web.

13.15 Uhr
Die Welt im Griff der Mafia
Die steigende Organisierte Kriminalität wird zunehmend zu einem Problem der
internationalen Staatengemeinschaft. Diese Entwicklung wird durch die
Globalisierung verstärkt, weil sich die Mafia-Organisationen diese zunutze
machen. Dies hat der britische Journalist Mischa Glenny in dem soeben erschienenen
SPIEGEL-Buch „McMafia“ eindrucksvoll beschrieben. Mit der Zunahme der internationalen
Waren- und Kapitalflüsse stieg auch der Anteil der kriminellen Gelder, ohne dass es
Möglichkeiten der Kontrolle gibt. Viele Staaten pflegen zudem einen schwierigen
Umgang mit der Organisierten Kriminalität.

Der SPIEGEL-Redakteur Andreas Ulrich, Autor des Mafia-Buches „Das
Engelsgesicht“, spricht mit Josef Geißdörfer, ehemaliger Ermittlungschef des
Bayerischen Landeskriminalamtes, und Dieter Langendörfer, ehemaliger Leiter des
Dezernats zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität im Hamburger
Landeskriminalamt, über die Bedrohung durch Organisierte Kriminalität.

15.00 Uhr
Wer waren die alten Griechen?
Ihre Tempel, ihre Philosophie und ihr Wissensdurst faszinieren bis heute, über
ihre Sagen debattieren Forscher neuerdings wieder heftig – aber wie bekannt
sind uns die alten Hellenen überhaupt? In dem SPIEGEL-Buch „Götter, Helden,
Denker. Die Ursprünge der europäischen Kultur im antiken Griechenland“
schildern Autoren des Nachrichten-Magazins gemeinsam mit renommierten
Altertumsforschern den Werdegang dieser einzigartigen Kultur, von der
archaischen Zeit bis zum Hellenismus, und erklären die bleibende Bedeutung
dieser Epoche.

Der Homer-Experte und Troja-Fachmann Joachim Latacz, und Johannes Saltzwedel,
Herausgeber des SPIEGEL-Buches „Götter, Helden, Denker“ versuchen in einem
Gespräch, das Vermächtnis dieses Volkes an der Schnittstelle zum Abendland
einzukreisen.

16.00 Uhr
„Herr Lehmann“ – gestern Bohème, heute Bürgertum?
Frank Lehmann ist der Archetypus der Post-68er-Generation. Immer noch leicht
renitent, aber nicht mehr so notorisch politisch bewegt wie die
Vorgängergeneration. Angenehm ideologiefrei, aber eben auch ganz und gar
utopiefern. Hauptsächlich damit beschäftigt, nicht zu viel Veränderung in das
überschaubare Leben zwischen Kneipe und Kumpels zu bringen. Frank Lehmann ist
einer, der sich immer irgendwie durchwurstelt. Auf den ersten Blick mag er so
gar nicht in das verbürgerlichte, karriereorientierte Inventar der Berliner
Republik von heute passen, auf den zweiten aber umso mehr. Der Bestsellerautor
und Kopf der Band „Element of Crime“, Sven Regener, spricht mit
SPIEGEL-ONLINE-Redakteurin Jenny Hoch.

16.45 Uhr
Gold in der Kehle
Was kann Anna Netrebko wirklich? Gab es bessere Tenöre als Luciano Pavarotti?
Kaum jemand kann diese Fragen besser beantworten als der Kritiker und
Stimmenexperte Jürgen Kesting. In seinem vollständig überarbeiteten und
erweiterten vierbändigen Werk hat der Autor ein unerschöpfliches
Stimm-Kompendium vorgelegt, das die umfangreiche Gesangsgeschichte seit den
ersten Tonaufnahmen um 1900 beschreibt. Jürgen Kesting spricht über sein neu
erschienenes Kompendium „Die großen Sänger“ mit SPIEGEL-Redakteur Johannes
Saltzwedel.

Ansprechpartnerin für Rückfragen: Catherine Stockinger, Telefon: 0172/4237049,
Telefon am SPIEGEL-Stand: 069/757543189, E-Mail: catherine_stockinger@spiegel.de

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Maria Gröhn
Telefon 040/30 07-30 36
E-Mail: maria_groehn@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen