manager magazin

Gehälter im Leistungstest: Steigerungen ohne Grund

Die Gehälter von Deutschlands Topmanagern sind in den vergangenen Jahren explodiert. Aber sind die Führungskräfte auch ihr Geld wert? Im Auftrag von manager magazin (Erscheinungstermin: 19. Juli 2002) hat der Finanzexperte Reinhart Schmidt die Vorstände der Dax-Konzerne einem Leistungstest unterzogen. Fazit: Vielfach sind die Bezüge angehoben worden, ohne dass die Geschäftsentwicklung einen vernünftigen Grund geliefert hätte.

Bei der Softwarefirma SAP und dem Energieriesen Eon stimmt die Balance zwischen Shareholder-Value und dem Gehaltsniveau der Vorstände. Auch die Spitzenverdiener der Deutschen Bank schneiden in der Analyse noch gut ab.

Dagegen steht bei der HypoVereinsbank, dem Finanzkonzern Allianz und der Deutschen Telekom den hohen Vorstandsgehältern keine entsprechende Börsen-Performance gegenüber. Vor allem der Telekom-Vorstand ist - gemessen an der Börsenwert-Entwicklung - heillos überbezahlt.

Autor: Frank Scholtys
Telefon: 040/308005-53

manager magazin
Kommunikation
Ute Miszweski

Telefon: 040/3007-2178
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Ute_Miszewski@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen