manager magazin

Hyundai will beste asiatische Marke werden und Toyota in Europa schlagen

Neuer Hyundai-Europachef Schmid legt Richtung für die nächsten Jahre fest

Längere Zeit war es still um Hyundai - nun trimmt der neue Europachef Thomas A. Schmid die koreanische Automarke wieder auf Angriff. Hyundai soll in Europa Toyota schlagen und auf Tuchfühlung zu Platzhirsch Volkswagen gehen. "Unser Wunsch ist es, die beste asiatische Marke zu werden, was Qualität und Design betrifft", erklärte Schmid gegenüber manager-magazin.de in seinem ersten ausführlichen Interview seit seinem Amtsantritt am 1. April.

Zwar sei bis dahin noch einiges zu schaffen, sagte Schmid. Doch in der jüngsten Qualitätsstudie des Beratungsunternehmens J.D. Power lag Hyundai in den USA bereits vor seinen japanischen Mitbewerbern. Mit den Ergebnissen in Europa sei der Konzern sehr zufrieden, im ersten und zweiten Quartal habe Hyundai um 10 Prozent Autos mehr verkauft als im Vorjahreszeitraum. Der Gesamtmarkt habe um 6 bis 7 Prozent zugelegt.

"Wir legen über dem Marktdurchschnitt zu, und das mit wesentlich niedrigeren Anreizen und wesentlich höherer Positionierung", so Schmid. "Bei Materialien, Spaltmaßen, oder Türschließen nähern wir uns den Premium-Herstellern", meint Schmid.

In diesem Jahr wollen die Koreaner in Europa mindestens so stark wachsen wie der Markt, zuletzt lag der europaweite Marktanteil von Hyundai bei 3,3 Prozent. Allerdings fürchtet Schmid, dass die Griechenland-Krise zu einem Vertrauensverlust der Konsumenten führen könnte und so das prognostizierte Wachstum des EU-Automarkts von rund 5 Prozent abwürgt. Das einstige Ziel, EU-weit auf 5 Prozent Marktanteil zu kommen, hält Schmid allerdings erst nach dem Jahr 2020 für erreichbar.

Das vollständige Interview ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/interview-hyundai-eu-chef-schmid-will-toyota-vw-ueberrunden-a-1042518.html

Ansprechpartner für Rückfragen: Wilfried Eckl-Dorna
Telefon: 040 38080-287
E-Mail: wilfried_eckl-dorna@manager-magazin.de

manager magazin
Kommunikation
Michael Grabowski
Telefon: 040 3007-2727
E-Mail: michael_grabowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der Jahresrückblick in Bildern, Reportagen und Analysen ist ab heute im Handel
Mehr lesen