DER SPIEGEL

IVW IV/2008: Der SPIEGEL steigert seine Auflage im Einzelverkauf um über 10 Prozent

Der SPIEGEL mit deutlichem Plus Auflagensieger im Segment der aktuellen Wochenmagazine

Mit insgesamt 1.046.090 verkauften Exemplaren im vierten IVW-Quartal 2008 ist
der SPIEGEL mit Abstand das auflagenstärkste aktuelle Wochenmagazin in
Deutschland („Stern“ 960.834 Exemplare, „Focus“ 738.679 Exemplare). Im
Vergleich zum Vorjahr steigert der SPIEGEL damit seine Auflage um 3,9 Prozent.
Das entspricht einem Zuwachs von 39.456 Exemplaren.

Dabei war der SPIEGEL besonders stark am Kiosk gefragt: Gegen den allgemeinen
Trend wurden im Einzelverkauf bei insgesamt 372.080 verkauften Exemplaren
34.557 Exemplare mehr verkauft als im vierten Quartal 2007. Das ist ein Plus
von 10,2 Prozent („Stern“ -6,1 Prozent, „Focus“ -20,2 Prozent). Die Zahl der
Abonnenten ist stabil geblieben.

Christian Schlottau, Verlagsleiter des SPIEGEL-Verlags: „In Krisenzeiten ist
der Bedarf nach Orientierung besonders hoch. Mehr Menschen lesen den SPIEGEL,
weil sie wissen, dass sie hier verlässliche Informationen und
Hintergrundberichte finden. Der starke Zuwachs im Einzelverkauf zeigt das
Vertrauen, das in den SPIEGEL gesetzt wird, und ist gleichzeitig eine
kraftvolle Bestätigung für die hervorragende Leistung der Redaktion.
Insbesondere die umfangreiche Berichterstattung zur Finanz- und Bankenkrise
sowie zur Wahl des US-Präsidenten haben den Nerv der Leser getroffen.“

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: Ute_Miszewski@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen