manager magazin

Klaus Plönzke kehrt ins Beratungsgeschäft zurück

Startkunden: BASF, Eon und Deutsche Bahn

Der Computerunternehmer Klaus Plönzke (66) plant ein Comeback. Das berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 21. Februar 2003). Plönzke will demnach ab dem 1. März 2003 mit der neu gegründeten Plönzke & Company AG Unternehmenskunden in Fragen der Informationstechnologie (IT) beraten. Der ehemalige IBM-Mitarbeiter hatte sich bereits 1969 mit einem IT-Beratungshaus selbstständig gemacht, sein rasch gewachsenes Unternehmen jedoch 1995 an den US-Konzern Computer Science Corporation (CSC) verkauft.

Klaus Plönzke sagte gegenüber dem manager magazin, er wolle die neu gegründete Plönzke & Company AG für "mindestens drei Jahre als Vorstandsvorsitzender" führen. Das Unternehmen soll mit zunächst 150 Mitarbeitern Startkunden wie BASF, Eon und die Deutsche Bahn betreuen. Hervorgehen soll die Plönzke & Company AG aus der Fusion zweier anderer IT-Beratungsfirmen, der Alego AG und der Eracon AG. Beide Firmen gehören derzeit mehrheitlich zu einer von Plönzke kontrollierten Beteiligungsholding.

Autor: Christian Rickens
Telefon: 040/308005-75

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
Telefax: 040/3007-2959
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen