manager magazin

Kundrun steigt bei Hanse Ventures ein

Der frühere Gruner+Jahr-Chef engagiert sich als Wagniskapitalgeber / Gemeinnützige Gut AG wird neue Dachgesellschaft von Betterplace und Spenden.de

Bernd Kundrun (52), der frühere Chef von Gruner + Jahr („Stern“, „Geo“),
beteiligt sich mit seiner in Hamburg ansässigen Firma Start 2 Ventures an dem
neu gegründeten Wagniskapitalgeber Hanse Ventures, ebenfalls Hamburg. Dies
berichtet das manager magazin in seiner am Freitag (21. Mai) erscheinenden
Ausgabe. Mehrheitsgesellschafter von Hanse Ventures sind Jochen Maaß (27), der
Gründer des Suchmaschinenoptimierers Artaxo, und der Computer- und
Softwareunternehmer sowie Mitgründer von Xing, Sarik Weber (42). Kundrun hält
mit Start 2 Ventures darüber hinaus auch Beteiligungen am Technikdienstleister
Teveo, am Schülernetzwerk Spickmich.de und an der Trayas Investments AG in der
Schweiz.

Daneben ist Kundrun weiterhin engagiert bei der Berliner Spendenplattform
Betterplace.org, die er mit einer Million Euro gefördert hat und zu deren
größten Gesellschaftern er gehört. Betterplace und die Tochterfirmen
Betterplace Lab und Betterplace Solutions werden nun, gemeinsam mit der Website
Spenden.de, einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft untergeordnet: der Gut AG.
Zu ihren Teilhabern gehören neben Kundrun, der auch dem Aufsichtsrat vorsitzt,
unter anderen Alexander Rittweger (Payback), Gerd Schnetkamp (OC & C Strategy
Consultants) und in Kürze wahrscheinlich auch der Unternehmensberater Roland
Berger.

Autor: Klaus Boldt
Telefon: 0 01 / 2 12 / 7 94 03 42

manager magazin
Kommunikation
Anja zum Hingst

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Anja_zum_Hingst@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen