SPIEGEL-Gruppe

Leipziger Buchmesse am Donnerstag: „25 Jahre freie Gewerkschaft Solidarität: Der Anfang vom Ende des Ostblocks“, „Herausforderung China“

Am ersten Messetag laden SPIEGEL und manager magazin zu folgenden Veranstaltungen auf dem SPIEGEL-Stand (Halle 3, D 104) ein:

15.00 Uhr
„25 Jahre freie Gewerkschaft Solidarität: Der Anfang vom Ende des Ostblocks“
Im August 1980 trotzten protestierende Arbeiter der kommunistischen Regierung in Warschau das Recht ab, die erste unabhängige Gewerkschaft im Ostblock gründen zu dürfen. Daraus wurde schnell eine politische Bewegung für mehr Freiheit, der sich zeitweise bis zu 10 von 40 Millionen Polen zugehörig fühlten. Im Dezember 1981 übernahmen Militärs die Macht in Polen und inhaftierten zehntausende Solidarnosc-Aktivisten. Sie erstickten die Bewegung, um – so die offizielle Lesart – einem sowjetischen Einmarsch zuvorzukommen. Der Erfolg der Gewerkschaft inspirierte Protestbewegungen in anderen Ostblockländern. Nur acht Jahre später kollabierten die sozialistischen Systeme. Solidarnosc-Aktivist Kazimierz Wojcicki und der DDR-Oppositionelle Wolfgang Templin diskutieren über die Geschichte der Solidarnosc und ihre Bedeutung für Dissidenten in anderen Ostblockländern. Moderation: SPIEGEL-Redakteur Jan Puhl
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

16.00 Uhr
„Herausforderung China“
Kaum ein Land wächst derzeit wirtschaftlich so schnell wie China. Kaum ein Staat hat solche Wachstumsraten, keiner lockt so viele Investoren an, keiner fertigt so schnell wie diese „Fabrik der Welt". Schon in drei Jahrzehnten könnte die Volksrepublik Wirtschaftsmacht Nummer eins werden. Buchautor und manager-magazin-Redakteur Wolfgang Hirn spricht mit SPIEGEL-Redakteur Stefan Simons über Chinas neue Rolle in der Weltpolitik.
Messestand der SPIEGEL-Gruppe, Halle 3, D 104

Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Catherine Stockinger, Telefon: 040/3007-2808
SPIEGEL-Stand: 0341/678-4931
E-Mail: catherine_stockinger@spiegel.de

Hamburg, 15. März 2005

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Maria Wittwer
Telefon 040/3007-3036
E-Mail: maria_wittwer@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Der Jahresrückblick in Bildern, Reportagen und Analysen ist ab heute im Handel
Mehr lesen