manager magazin

MA 2011 II – manager magazin gewinnt 9,5 Prozent Reichweite

Nummer eins nach persönlichem Netto-Einkommen

Das manager magazin verzeichnet in der Media-Analyse 2011 Pressemedien II eine
Gesamtreichweite von 0,9 Prozent (619.000 Leser). Im Vergleich zur MA 2011 I
gewinnt manager magazin 9,5 Prozent Reichweite hinzu (+ 53.000 Leser).

Die Reichweitengewinne finden maßgeblich in den nach Bildung, Berufstätigkeit
und Einkommen gehobenen Segmenten statt. 66.000 zusätzliche Leser mit Studium,
80.000 zusätzliche berufstätige Leser und 52.000 zusätzliche Leser mit einem
persönlichen Netto-Einkommen von 3.000 Euro und mehr schärfen das Profil des
manager magazins.

Mit einem durchschnittlichen persönlichen Nettoeinkommen von 2.633 Euro steht
das manager magazin an der Spitze aller abgefragten Zeitschriften und Zeitungen
und hält insbesondere die engeren Wettbewerber „Capital“ und „Wirtschaftswoche“
auf Abstand. Das durchschnittliche Nettoeinkommen aller Befragten beläuft sich
auf 1.235 Euro (Basis: Deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre).

Norbert Facklam, Leiter Vermarktung SPIEGEL QC: „manager magazin ist eindeutig
einer der großen Gewinner in der aktuellen Media-Analyse. Dieser Leserzuwachs
findet massiv in den attraktiven konsumstarken Segmenten statt, was die
Medialeistung des manager magazins zusätzlich veredelt und noch stärker von
seinen Wettbewerbern abhebt.“

manager magazin
Kommunikation

Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de