manager magazin

manager magazin 3/2016: Martin Sonnenschein gibt seinen Posten ab

Bis zum Sommer soll neuer Deutschland-Chef von A. T. Kearney gefunden sein

Martin Sonnenschein (51), Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz der Unternehmensberatung A. T. Kearney, gibt zum Jahresende sein Amt auf, berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 19. Februar). Darauf habe sich Sonnenschein, seit 2010 auf seinem Posten, mit Managing Partner Johan Aurik (56) verständigt.

Der Weltumsatz von A.T. Kearney, so manager magazin, habe im vergangenen Jahr zweistellig zugelegt, auf rund 1,2 Milliarden Dollar.

2013 konkurrierte Sonnenschein mit Aurik um den globalen Chefposten; der Niederländer setzte sich damals durch. Ende 2015 wurde dessen Vertrag um weitere drei Jahre verlängert. Bis zum Sommer soll ein Nachfolger für Sonnenschein gefunden werden.

Autor: Dietmar Student
Telefon: 0 40/30 80 05-60

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten.krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen