manager magazin

manager magazin 4/2015: Oschmann im kommenden Jahr Nummer eins bei Merck

Führungswechsel beim Darmstädter Pharmakonzern / Karl-Ludwig Kley hört nach neun Jahren an der Unternehmensspitze auf

Der sich seit Längerem abzeichnende Wechsel an der Spitze der Geschäftsleitung des Darmstädter Pharmakonzerns wird im kommenden Jahr vollzogen. Zur Hauptversammlung 2016, spätestens aber im September, wenn der Vertrag des gegenwärtigen Merck-Chefs Karl-Ludwig Kley abläuft, wird Stefan Oschmann zur Nummer eins aufrücken. Dies erfuhr manager magazin aus Unternehmenskreisen und berichtet darüber in seiner am Freitag (20. März) erscheinenden Ausgabe. Das Unternehmen will die Personalie nicht kommentieren und legt Wert auf die Feststellung, dass noch keine Entscheidung daüber getroffen sei.

Der studierte Veterinär kam 2011 vom US-Konkurrenten Merck, übernahm zunächst den Posten des Pharmachefs und wurde im September 2014 zur Nummer zwei in der Geschäftsleitung ernannt. Die Pharmasparte leitet seither Belén Garijo, die Oschmann von Sanofi zu Merck geholt hatte. Oschmann sollte durch diese Rochade Zeit bekommen, sich mit den beiden anderen Säulen von Merck, dem Geschäft mit Flüssigkristallen und der Laborausrüstung, vertraut zu machen.

Autor: Dietmar Palan
Telefon: 040 308005-47

Hamburg, 20. März 2015

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten_krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen