manager magazin

manager magazin 9/2015: Wechsel im RWE-Aufsichtsrat

Daimler-Chef Zetsche räumt im kommenden Jahr seinen Posten

Dieter Zetsche (62), Vorstandsvorsitzender des Autobauers Daimler, wird dem 2016 neu zu bildenden RWE-Aufsichtsrat nicht mehr angehören, berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 21. August). Zetsche, so das Blatt mit Verweis auf Konzernkenner, mache damit Platz für eine Neuordnung; in der RWE-Hauptversammlung im kommenden Frühjahr wird turnusgemäß ein neuer Aufsichtsrat gewählt.

Der Manager gehört dem Kontrollgremium des Essener Energiekonzerns seit Mitte 2009 an – es ist sein einziges externes Mandat. Er wolle sich fortan verstärkt auf Daimler konzentrieren und strebe eine Verlängerung seines Vorstandsvertrags über 2016 hinaus an, so das manager magazin.

RWE-Aufsichtsratschef Manfred Schneider (76) muss bis zum nächsten Aktionärstreffen drei neue Aufseher gewinnen, darunter einen neuen Vorsitzenden. Er selbst will nicht mehr antreten; auch Ex-ThyssenKrupp-Chef Ekkehard Schulz (74) scheidet altersbedingt aus.

Autor: Dietmar Student
Telefon: 040 308005-60

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten_krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Künstliche Intelligenz spielt auf dem Arbeitsmarkt eine immer größere Rolle. Algorithmen ranken Kandidatinnen und Kandidaten, beurteilen…
Mehr lesen
Die aktuelle Ausgabe ist ab sofort im Handel erhältlich. 
Mehr lesen