manager magazin

manager magazin Online: Goldman Sachs will sich von HP Pelzer trennen

Bank strebt Fusion des Autozulieferers mit dem Konkurrenten Stankiewicz an

– Der Wittener Autozulieferer HP Pelzer greift nach
dem insolventen Konkurrenten Stankiewicz. Pelzer gehöre zum engen
Interessentenkreis, erfuhr das Wirtschaftsportal manager-magazin.de aus
Branchenkreisen. Der Eigentümer von Pelzer – die US-Bank Goldman Sachs – will
sich mittelfristig von der angeschlagenen Tochter trennen und könnte sie nach
einer Übernahme von Stankiewicz weiterreichen.

Eine Sprecherin von Goldman Sachs wollte die Informationen gegenüber
manager-magazin.de nicht kommentieren. Von HP Pelzer hieß es, aufgrund des
fragmentierten Marktes und vorhandener Überkapazitäten erscheine eine
Branchenkonsolidierung als „sinnvoll und notwendig“. Das Unternehmen wolle
dabei „eine aktive Rolle übernehmen“ und setze auf die Unterstützung durch die
Autobauer. Ein Sprecher von Stankiewicz-Insolvenzverwalter Christopher Seagon
sagte, der Verkaufprozess sei noch nicht abgeschlossen.

Wegen der schweren Absatzkrise könnte HP Pelzer den Konkurrenten nach
Einschätzung von Branchenexperten als Schnäppchen erwerben. Zu erwarten sei ein
Kaufpreis von 20 bis 40 Millionen Euro. In wirtschaftlich besseren Zeiten hätte
das Unternehmen einen Wert von mehr als 100 Millionen Euro. HP Pelzer und
Stankiewicz sind auf dem hart umkämpften Markt für passive Akustik in
Fahrzeugen aktiv. Pelzer hat nach eigenen Angaben 4000 Mitarbeiter und erzielte
2007 einen Umsatz von gut 600 Millionen Euro. Stankiewicz erlöste 272 Millionen
Euro und beschäftigt 2200 Mitarbeiter.

Der vollständige Artikel ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,609628,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Nils-Viktor Sorge
Telefon: 040/38080-378
E-Mail: nils_sorge@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski
Telefon: 0 40/3007-2178
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Alle Leserinnen und Leser können sich im Oktober auf eine vielseitige Literaturberichterstattung beim SPIEGEL freuen. Der digitale SPIEGEL präsentiert…
Mehr lesen
Das Nachrichten-Magazin für Kinder wird von 302.000 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren gelesen
Mehr lesen