manager magazin

manager magazin online: Landgericht erklärt Bestellung Achleitner zum Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef für nichtig

Landgericht Frankfurt kassiert Hauptversammlungsbeschlüsse / Verwendung des Bilanzgewinns / Entlastung des Vorstands und Aufsichtrats / Wahl des Aufsichtsrats

Die Serie der Nackenschläge für Deutschlands größtes und prominentestes Geldhaus nimmt kein Ende. Das Landgericht Frankfurt am Main hat nach Informationen von manager magazin online heute mehrere Beschlüsse der Deutschen Bank auf der vergangenen Hauptversammlung für nichtig erklärt.  

Die Richter erklärten nicht nur die Verwendung des für 2011 ausgewiesenen Bilanzgewinns für nichtig, sondern auch die Wahl des Abschlussprüfers, die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat sowie die Wahl zum Aufsichtsrat der Bank (Aktenzeichen 3-05 O 93/12).

Das betrifft neben den Neulingen im Kontrollgremium, etwa Siemens-Chef Peter Löscher und Klaus Trützschler, auch Deutsche-Bank-Chefaufseher Paul Achleitner. Damit steht die Führung des größten deutschen Geldinstituts komplett infrage - mitten in einer Phase, in der ohnehin bereits der Co-Chef der Bank, Jürgen Fitschen, in der Steuerrazzia-Affäre der Deutschen Bank in den vergangenen Tagen in die Kritik geraten ist. Das Urteil des Landgerichts ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Die Deutsche Bank kommentierte in einer Stellungnahme gegenüber manager magazin online, das Urteil des Gerichts "für nicht zutreffend" zu halten und gegebenenfalls Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen zu wollen.

Grund für den Richterspruch des Landgerichts ist ein formaler Fehler des ehemaligen Aufsichtsratschefs Clemens Börsig auf der vergangenen Hauptversammlung der Deutschen Bank, die in einer Auseinandersetzung mit Vertretern des verstorbenen Medienunternehmers Leo Kirch mündete.

Ansprechpartner für Rückfragen: Karsten Stumm
Telefon: 040 38080-267
E-Mail: karsten_stumm@manager-magazin.de

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
Link: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/0,2828,873662,00.html

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen