manager magazin

manager magazin Online: NRW-Landesregierung forciert Nothilfe für Mittelständler

Versicherer sollen helfen, mögliche Kreditklemme zu lindern

Nordrhein-Westfalens Landesregierung hat eine Initiative gestartet, um mittelständischen Unternehmen im Falle einer Kreditklemme in Deutschland dennoch Zugang zu Kapital zu verschaffen: Die Versicherungsbranche soll helfen. Das hat Paul-Otto Faßbender, Vorstandschef und Eigentümer der Arag-Versicherung in Düsseldorf, im Interview mit manager magazin Online bestätigt.

"Richtig ist, dass die Landesregierung die finanziellen Möglichkeiten der Versicherungsbranche erkannt hat. Und auch, dass wir umgekehrt infolge der zunehmenden Regulierung des Finanzmarkts nach neuen Anlagemöglichkeiten suchen. Die Arag steht dem also aufgeschlossen gegenüber", bestätigt der Arag-Chef indirekt die bisher geheime Initiative der NRW-Landesregierung.
Noch nicht abschließend geklärt ist allerdings, auf welchem Wege die Versicherungsriesen mittelständischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen als Geldquelle helfen sollen. Eine Bank wird offenbar die Scharnierstelle bilden, bestätigten Kreise der Landesregierung.
Die Versicherer selbst wollen sich jedenfalls nicht direkt an den Mittelständlern beteiligen, bestätigte Faßbender. "Wir würden auf noch zu konkretisierende Weise Kapital investieren, das wir ohnehin anlegen wollen. Und das hier in NRW."
Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/0,2828,819878,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen: Karsten Stumm
Telefon: 040 308080-267
E-Mail: Karsten_Stumm@manager-magazin.de

Hamburg, 7. März 2012

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Der Jahresrückblick in Bildern, Reportagen und Analysen ist ab heute im Handel
Mehr lesen