manager magazin

manager magazin Online: Volkswagen will das neue Audi A3 Cabrio statt in Ungarn nun womöglich in Brüssel produzieren

– Volkswagen will den Golf künftig nur noch in
Wolfsburg und im sächsischen Mosel produzieren. Im Werk Brüssel sind daher rund
4000 Arbeitsplätze bedroht. Nach Informationen von manager-magazin.de erwägt
der bisherige Audi-Chef und künftige Volkswagen-Lenker Martin Winterkorn daher,
die Erweiterung des Audi-Werks im ungarischen Gyoer zu stoppen. In Ungarn
werden bislang der Audi TT und Motoren produziert.

Zusätzlich war bisher vorgesehen, in Gyoer eine Cabrio-Version des Audi A3, die
2008 auf den Markt kommen soll, zu bauen. Das neue Cabrio soll einmal
Stückzahlen von bis zu 70.000 Einheiten erreichen. Diese Produktion könne nun
als Ausgleich für den Golf-Abzug nach Brüssel wandern, heißt es in
Konzernkreisen. Dies wäre ein erstes Zugeständnis des künftigen
Volkswagen-Chefs Winterkorn an die Gewerkschaften, wird die mögliche
Entscheidung interpretiert. Volkswagen wollte die Information nicht
kommentieren.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,449795,00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Michael Freitag
Telefon: 0 40/30 80 05-53
E-Mail: michael_freitag@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040/3007-2178
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de