manager magazin

manager magazin online: Zahl der Bieter für die Scout24-Gruppe der Telekom steigt wieder

Schwedischer Finanzinvestor EQT unterbreitet Angebot für Komplett-Übernahme

Neue Wende im Bieterwettkampf um die Scout24-Gruppe: Der Finanzinvestor EQT ist – nachdem er aus dem Prozess in der vorausgegangenen Runde ausgestiegen war – wieder mit im Rennen. Das berichtet manager magazin online. Das schwedische Private-Equity-Unternehmen habe ein Angebot für eine 100-Prozent-Übernahme unterbreitet, so das Online-Wirtschaftsportal. Damit steige die Wahrscheinlichkeit, dass der Mutterkonzern Deutsche Telekom das Internet-Portal Scout24 doch noch komplett verkaufen könnte.

Neben EQT sind derzeit vier weitere Finanzinvestoren - Apax Partners LLP, TPG Capital, Hellman & Friedman LLC und Silver Lake Management LLC - in dem Bieterverfahren verblieben. Die übrigen Finanzinvestoren hatten in der letzten Runde Angebote für eine 30-Prozent-Beteiligung unterbreitet. Der Vorstoß von EQT kommt daher überraschend.

Die Telekom hatte bereits Ende 2012 das Geschäft mit Online-Immobilien- und Auto-Inseraten zur Disposition gestellt, das Interesse an der Scout24-Gruppe ist seither groß. Auch der Medienkonzern Springer hatte starkes Interesse bekundet, sich aber zuletzt aufgrund unterschiedlicher Preisvorstellungen aus dem Verfahren verabschiedet.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/a-923947.html

Ansprechpartner für Rückfragen: Astrid Maier
Telefon: 040 308005-97
E-Mail: astrid_maier@manager-magazin.de

manager magazin
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen