manager magazin

Mehrheit der Beschäftigten ist unzufrieden mit dem Gehalt – Hohe Erwartungen für 2013

Was Deutschland wirklich verdient: manager magazin präsentiert den großen Gehaltsreport 2013. Mehr als 118 000 Angestellte, Beamte und Freiberufler legten ihre Bezüge offen

Nach Jahren moderater Lohnsteigerungen erwarten viele Beschäftigte noch in diesem Jahr eine kräftige Gehaltserhöhung. Das ist ein Ergebnis des "Gehaltsreports 2013", den das manager magazin in seiner aktuellen Ausgabe exklusiv veröffentlicht (ab 17. Mai am Kiosk). Danach liegt das Jahresgehalt leitender Angestellter in Deutschland bei 77 500 Euro, für Angestellte bei 57 500 Euro. Selbstständige gehen mit 77 500 Euro nach Hause, Beamte mit 47 500 Euro.

Knapp 19 Prozent der Befragten hoffen für 2013 auf ein Lohnplus von fünf Prozent und mehr – unter den leitenden Angestellten liegt der Anteil sogar bei fast 21 Prozent. Vergütungsprognosen etwa von Kienbaum gehen von einem Lohnplus von deutlich unter 4 Prozent aus, inklusive variabler Bestandteile.

Die Schere zwischen den Erwartungen und dem, was tatsächlich verteilt wird, geht also weiter auf. Der Frust in den Büros steigt, auch dies machen die Daten des Gehaltsreports deutlich: Nur 47,8 Prozent der Teilnehmer sind mit ihrem Gehalt zufrieden. Mit deutlichen Unterschieden zwischen einzelnen Berufsgruppen: Während etwa 60 Prozent der Beamten keinen Grund zur Klage sehen, sind es unter den Angestellten nur 46,9 Prozent.

Vor allem das System der Bonuszahlungen wird kritisiert. In den vergangenen Jahren wurden signifikante Gehaltserhöhungen, wenn überhaupt, fast nur über diese variablen Bestandteile realisiert. Doch nur 6,2 Prozent der befragten leitenden Angestellten halten die Vergütungskriterien in ihrem Unternehmen für „nachvollziehbar und fair“ – und nur 6,7 Prozent die Gehälterstruktur ihrer Firma für "transparent". Vor allem zwischen Frauen und Männern ist das Geld nach wie vor ungleich verteilt: Quer durch alle Ebenen verdienen männliche Führungskräfte in Vollzeit 82 500 Euro – ihre Kolleginnen jedoch 20 000 Euro weniger.

Der "Gehaltsreport 2013" ist eine Aktion des manager magazins zusammen mit dem Business-Netzwerk Xing. Die anonyme Online-Befragung rund um Vergütungsthemen lief zwischen Mitte Januar und Mitte April. Mehr als 118 000 Angestellte, Beamte und Selbstständige gaben dabei Auskunft über Gehalt, Bildungsweg, Beruf, Zufriedenheit und Erwartungen für die Zukunft.

Ansprechpartner: Klaus Werle
E-Mail: klaus_werle@manager-magazin.de

manager magazin
Chefredaktion
Kirsten Krokowski
Telefon: 040 308005-83
E-Mail: kirsten_krokowski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen

Die gemeinsame Plattform verbindet mehr publizistische Tiefe mit moderner Technik und nutzerfreundlichem Design
Mehr lesen
Morgen erscheint das große Ferienheft mit vielen Anregungen zum Spielen, Rätseln und Basteln.
Mehr lesen