DER SPIEGEL

Neuer DGB-Chef Sommer: Rot-Grün verliert die Wahl

Gewerkschaftsboss gegen "jedwede Beteiligung der Möllemänner" an einer Bundesregierung / Plädoyer für Große Koalition
Berlin, 30. Mai 2002
Der neue Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Michael Sommer, glaubt nicht an einen Wahlsieg von SPD und Grünen bei der Bundestagswahl. Nach einem Bericht von SPIEGEL ONLINE sagte der frisch gewählte DGB-Chef am Mittwochabend vor etwa 200 unionsnahen Gewerkschaftern: "Ich glaube persönlich nicht daran, dass es für Rot-Grün reicht."

Sommer sprach sich zugleich wegen der umstrittenen Äußerungen von FDP-Vize Jürgen Möllemann gegen jedwede Beteiligung "der Möllemänner" an einer Bundesregierung aus. "Ich bin angewidert davon, dass wir in Deutschland wieder Politiker haben, die mit Antisemitismus auf Wählerfang gehen", sagte Sommer laut SPIEGEL ONLINE.

Eine Große Koalition von CDU und SPD dagegen wäre "vielleicht die große Chance, das machen zu müssen, was uns nach vorne bringt, ohne dass gebremst wird", sagte der Gewerkschaftsführer weiter. Bisher hatte Sommer stets für eine Fortsetzung der rot-grünen Bundesregierung plädiert.

Der vollständige Artikel ist unter www.spiegel.de abrufbar.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Harald Schumann, SPIEGEL ONLINE Berlin, Telefon: 030/2038-7575
E-Mail: Harald_Schumann@spiegel.de

SPIEGEL ONLINE GmbH - ein Unternehmen der SPIEGELnet AG

SPIEGEL ONLINE (www.spiegel.de), eines der führenden journalistischen Online-Angebote mit stark steigender Reichweite, liefert rund um die Uhr aktuelle Nachrichten und Hintergründe, Analysen und Debatten, Interviews und Kolumnen aus den Ressorts Politik, Wirtschaft, Netzwelt, Panorama, UniSPIEGEL, Kultur, Wissenschaft, Reise sowie Auto und Sport. Chefredakteur ist Mathias Müller von Blumencron. Leistungswerte im April: 95,8 Millionen PageImpressions, 17 Millionen Visits.
Die SPIEGELnet AG (Hamburg), in der die SPIEGEL-Gruppe ihre Internet-Aktivitäten bündelt, vereinigt als Holding unter ihrem Dach die SPIEGEL ONLINE GmbH, die manager magazin Online GmbH und die Quality Channel GmbH. Die SPIEGELnet AG versteht sich, der Tradition des Mutterhauses folgend, als publizistisches Unternehmen. Journalistische Unabhängigkeit und eine hohe Qualität der redaktionellen Angebote sind dafür unabdingbare Voraussetzung. Vorstand der SPIEGELnet AG ist Dr. Thomas Göbler.
Kommunikation
Herbert Takors
Telefon: 040/3007-2614
Telefax: 040/3007-3084
E-Mail: herbert_takors@spiegel.de