DER SPIEGEL

Neues SPIEGEL-Buch beim Heyne Verlag: „HohlSPIEGEL – Die besten Fundstücke“

In Kooperation mit dem Heyne Verlag erscheint am 13. September das SPIEGEL-Buch „HohlSPIEGEL – Die besten Fundstücke“.

Die Rubrik „Hohlspiegel“ erschien erstmals in der SPIEGEL-Ausgabe 50/1947 und
versammelt seither wöchentlich die größten Sprachunfälle aus Zeitungsberichten,
Gebrauchsanweisungen oder Annoncen. Da berichtet eine Zeitung, wie „die Küken
einer zwölfköpfigen Entenmutter“ gerettet wurden, tut es der Deutschen Bahn
„Leid, dass Ihre Bahnreise störungsfrei verlaufen ist“ und wirbt eine Insel mit
ihrer „üppig blühenden Fauna“. Die witzigsten Ausrutscher der letzten 15 Jahre
sind in diesem Band zusammengestellt.

„HohlSPIEGEL – Die besten Fundstücke“. 160 Seiten, ISBN 978-3-453-60164-2,
Ladenpreis 6,95 Euro.

Rezensionsexemplare: Heyne Verlag, Gabriele Beusker,
Telefon: 089 4136-3135, E-Mail: gabriele.beusker@randomhouse.de

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Stefanie Jockers
Telefon: 040 3007-3036
E-Mail: stefanie_jockers@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen

Layout und Titelgestaltung des Nachrichten-Magazins wurden überarbeitet
Mehr lesen
Neben Clemens Höges, der bereits seit 2019 Chefredakteur und Blattmacher ist, sind Melanie Amann, Leiterin des SPIEGEL-Hauptstadtbüros, und Thorsten…
Mehr lesen