DER SPIEGEL

Neues SPIEGEL special: „Planet Fußball“

Fußball ist eine Weltmacht. Es ist ein Spiel, das Millionen von Menschen
fasziniert, und es ist auch ein Spiel, das die wirtschaftlichen und politischen
Entwicklungen auf diesem Globus spiegelt. Das neue SPIEGEL special zur
Weltmeisterschaft 2006 beschreibt, was Fußball über unser Leben erzählt:
„Planet Fußball“ erscheint am 4. April 2006.

SPIEGEL-Reporter porträtieren Superstars wie den brasilianischen Ballkünstler
Ronaldinho und seinen englischen Gegenentwurf Wayne Rooney. Sie recherchierten
in der Ukraine, wo Oleg Blochin, der größte Fußballer der Sowjetunion,
inzwischen das Team der orangenen Revolution trainiert. Sie trafen die
Fußballer der Elfenbeinküste, die hoffen, dass ihre Siege den Bürgerkrieg
zwischen Christen und Muslimen in ihrer Heimat beenden. Sie sprachen mit
Jugendlichen aus argentinischen Slums, die von einer Karriere in Europa
träumen. Und sie führten ein Gespräch mit Jorge Valdano, dem ehemaligen Manager
von Real Madrid, der für Superstars wie Beckham oder Ronaldo 200 Millionen Euro
ausgegeben hat und die Prinzipien des Turbokapitalismus auf den Fußball
übertrug.

Außerdem im Heft: Eine Weltelf des Fußballs fotografiert von dem New Yorker
Fotografen Martin Schoeller, der sonst für „Esquire“ oder „New Yorker“
Berühmtheiten wie Bill Clinton oder Angelina Jolie porträtiert – von Pelé bis
Zinedine Zidane, von Hort Eckel bis Lothar Matthäus, von Roger Milla bis Dino
Zoff.

Abgerundet wird das SPIEGEL special durch einen 34-seitigen Serviceteil, der
alles Wesentliche über die Nationen und ihre Teams, ihre Stars und ihre Trainer
zusammenfasst.

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Maria Wittwer
Telefon 040/3007-3036
E-Mail: maria_wittwer@spiegel.de