manager magazin

„Nur die Hälfte der deutschen Casinos wird sich halten können“

Hamburger Spielbank-Gesellschafter John Jahr rechnet mit starker Konsolidierung der Branche

Die deutschen Spielbanken stehen vor einer Konsolidierungswelle. „Ich schätze,
dass sich auf Dauer nur die Hälfte der 76 deutschen Casinos halten kann“, sagte
John Jahr in einem Interview im „manager magazin spezial“ (Erscheinungstermin:
11. Oktober 2005). Das Oberhaupt der Hamburger Verlegerfamilie Jahr ist
Gesellschafter der Spielbanken in Hamburg und Wiesbaden. Jahr sieht vor allem
in Osteuropa gute Möglichkeiten für weitere Akquisitionen.

Um sich im schwierigen Markt zu behaupten, müssten die Spielbanken wieder mehr
jüngere Menschen für die klassischen Spiele wie Roulette oder Black Jack
begeistern, so Jahr. Dazu gehöre auch, über die strenge Kleiderordnung in den
Casinos nachzudenken. „Wir müssen ein wenig vom elitären Charakter wegkommen“,
so Jahr, „Spielen ist schließlich Unterhaltung.“

Der Konkurrenz der Online-Spieleanbieter will Jahr mit eigenen
Internetangeboten begegnen. Derzeit verhandelt er mit den Aufsichtsbehörden
über entsprechende Konzessionen.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Klaus Werle
Telefon: 040/308005-75

manager magazin
Kommunikation
Eva Wienke

Telefon: 040/3007-2320
E-Mail: Eva_Wienke@manager-magazin.de