SPIEGEL GESCHICHTE

„Persien – Supermacht der Antike, Gottesstaat der Mullahs“

Am Dienstag, 30. März 2010, erscheint die neue Ausgabe von SPIEGEL GESCHICHTE „Persien – Supermacht der Antike, Gottesstaat der Mullahs“.

Uralte Kulturschätze, Grundideen religiösen und politischen Denkens, das erste
Weltreich der Geschichte, Perlen islamischer Dichtung und Wissenschaft: Auf all
das sind die Perser mit Recht stolz. Politisch aber gilt Iran heute weltweit
als Risikofaktor. Zu Tausenden hat das Mullah-Regime seit 1979 Intellektuelle
drangsaliert und ins Exil getrieben; Teherans Beharren auf seinem
Nuklearprogramm löst international weiterhin Kopfschütteln und Argwohn aus.

SPIEGEL GESCHICHTE zeichnet in vier Kapiteln die wechselvolle Historie Persiens
nach: vom Aufstieg zur antiken Weltmacht vor über 2500 Jahren bis zur Rückkehr
Ajatollah Chomeinis aus dem Exil. Bei ihren Recherchen wurden die
SPIEGEL-Redakteure von bekannten Wissenschaftlern unterstützt. So erklärt der
Iranist Christoph Werner, wie sich mit dem Siegeszug des Islam eine beispiellos
reiche Kultur entwickeln konnte, deren Glanz bis heute nachwirkt. Der britische
Historiker David Motadel beschreibt das Persienbild Europas zwischen Argwohn
und Sympathie, und die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur zeigt, wie
iranische Intellektuelle zeitgemäße politische Modelle für ihr Land suchen.

Um die persische Identität und die Macht der Poesie geht es in einem Gespräch
mit dem Iranisten Bert Fragner. Der Sohn von Schah Mohammed Resa und Königin
Farah, Kyros Resa Pahlewi, der als studierter Politikwissenschaftler nahe
Washington lebt, spricht mit SPIEGEL-Redakteuren über die Politik seines Vaters
und die Zukunft seiner Heimat. Außerdem präsentiert SPIEGEL GESCHICHTE bisher
unbekannte Foto-Dokumente aus dem Persien des späten 19. Jahrhunderts.

SPIEGEL GESCHICHTE „Persien – Supermacht der Antike, Gottesstaat der Mullahs“
umfasst 148 Seiten und erscheint mit einer Druckauflage von 200 500 Exemplaren.
Der Copypreis beträgt 7,50 Euro.

Hamburg, 26. März 2010

SPIEGEL-Verlag
Kommunikation
Stefanie Jockers

Telefon: 040/3007-3036
E-Mail: Stefanie_Jockers@spiegel.de

Weitere Pressemeldungen