manager magazin

Philip Morris International: Führungswechsel in Deutschland

Hermann Waldemer wechselt in die Lausanner Zentrale / Gerrit de Bruin wird neuer Deutschland-Chef

- Hermann Waldemer, Vorsitzender des Verbandes der Cigarettenindustrie, räumt zum Monatsende seinen Posten als Vorsitzender der Geschäftsführung der Philip Morris GmbH, München. Der 45-Jährige wechselt zur Mutter Philip Morris International nach Lausanne. Das berichtet das Wirtschaftsportal manager magazin Online unter Berufung auf Branchenkreise.

Von der Schweiz aus soll Waldemer künftig als Gebietsleiter das Tabak- und Zigarettengeschäft in Westeuropa verantworten. Seinen Posten als Deutschland-Chef übernimmt Gerrit de Bruin, der gegenwärtig die Beneluxländer und Skandinavien betreut.

Waldemer steht bereits seit 1987 im Dienst von Philip Morris und arbeitete zunächst im Bereich Finanzen. 1996 wurde er Managing Director der französischen Philip-Morris-Tochter, Ende 2000 übernahm der gebürtige Münchener den Chefposten in Deutschland. Anfang dieses Jahres wurde Waldemer zum Vorsitzenden des Verbandes der Cigarettenindustrie (VdC) mit Sitz in Berlin gewählt.

Philip Morris International ist - neben Kraft Foods, Philip Morris USA und Philip Morris Capital - eine von vier Säulen der Holding Altria Group Inc. (vormals: Philip Morris Companies Inc.) mit Sitz in New York und verantwortet das Zigarettengeschäft außerhalb der USA. Auf dem globalen Zigarettenmarkt erzielt Philip Morris International einen Marktanteil von 14 Prozent und beschäftigt weltweit rund 40.000 Mitarbeiter.

Der vollständige Text ist abrufbar unter:
http://www.manager-magazin.de/koepfe/artikel/0%2c2828%2c237734%2c00.html

Ansprechpartner für Rückfragen:
Karsten Schmidt
Telefon: 040 / 3 80 80-3 25
E-Mail: karsten_schmidt@manager-magazin.de

Kommunikation
Ute Miszewski

Telefon: 040 / 3007-2178
Telefax: 040 / 3007-2959
E-Mail: ute_miszewski@manager-magazin.de

Weitere Pressemeldungen